+
Elyas M'Barek (l.) und Josefine Preuß spielen die Hauptrolle in der Serie und dem Kinofilm "Türkisch für Anfänger".

Elyas M'Barek: Migrationshintergrund klingt nach "Krankheit"

Frankfurt/Main - Er ist bekannt aus der Serie "Türkisch für Anfänger". Elyas M'Barek ist Sohn eines tunesischen Vaters und österreichischen Mutter. Trotzdem war Integration für ihn nie ein Thema.

Der Schauspieler Elyas M'Barek mag den Begriff Migrationshintergrund nicht. „Das klingt nach einer Krankheit“, sagte der 29-Jährige in einem Interview für die Hörfunksendung „hr1-Talk“, die am Sonntag ausgestrahlt wird. Der Österreicher M'Barek hat einen tunesischen Vater und eine österreichische Mutter und ist in München aufgewachsen. Das Thema Integration war für ihn dennoch nie wirklich wichtig: „Wir hatten nie das Bedürfnis, uns zu integrieren.“ Auch er selbst habe nie das Gefühl gehabt, sich anpassen zu müssen.

M'Barek ist seit Donnerstag in dem Film „Türkisch für Anfänger“ zu sehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Musiklegende Cher hat gerade ihren 71. Geburtstag gefeiert. Trotzdem stand die Sängerin in einem mega knappen Kostüm bei den Billboard Music Awards 2017 auf der Bühne …
Cher: Kann man mit 71 noch so ein knappes Outfit tragen?
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Bald ist es soweit - dann wird Sängerin Beyoncé Zwillingsmama. Am Wochenende feierte die 35-Jährige eine riesige Baby-Fete und zeigte ihre gewaltige Kugel. 
Beyoncé zeigt ihren gewaltigen Babybauch 
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Auch Musiker können wichtige Mahner gegen Antisemitismus und Rassismus sein. Jetzt wird Peter Maffay für sein Engagement ausgezeichnet.
Peter Maffay bekommt Buber-Rosenzweig-Medaille
Frisch verheiratet: Pippa und Ehemann flittern auf Südseeinsel
Die frisch verheiratete Pippa Middleton verbringt nach britischen Medienberichten ihre Flitterwochen mit Ehemann James Matthews auf einer luxuriösen Südseeinsel.
Frisch verheiratet: Pippa und Ehemann flittern auf Südseeinsel

Kommentare