+
Elyas M'Barek fühlt sich wohl in der deutschen Filmlandschaft.

Elyas M'Barek zieht es nicht nach Hollywood

München - Spätestens seit dem aktuellen Kino-Kassenschlager "Fack ju Göhte" läuft es bestens mit der Schauspiel-Karriere von Elyas M'Barek. Hollywood-Ambitionen hat er aber trotzdem bislang keine.

"Ich finde es toll, dass ich in Deutschland Filme drehen darf", sagte der in München aufgewachsene Österreicher der neuen Ausgabe des Magazins "Playboy". "In Deutschland wird immer sofort Hollywood geschrien, wenn man einmal durchs Bild läuft", sagte der 31-Jährige. "Damit macht sich Deutschland selbst klein. Dabei haben wir hier tolle Kinofilme."

M'Barek hat kein Problem damit, von Frauen auf sein Äußeres reduziert zu werden. "Warum sollte ich mich auch beleidigt fühlen, wenn Frauen mich als Sexobjekt wahrnehmen?" Der Schauspieler ist demnächst an der Seite von Oscar-Preisträger Ben Kingsley in dem Film "Der Medicus" zu sehen.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare