+
Schauspielerin Emily Blunt (31).

Ihre Tochter heißt Hazel

Emily Blunt ist begeisterte Mama

New York - Emily Blunt ist seit zehn Monaten Mama einer kleinen Tochter – und noch immer hin und weg. Obwohl Reden ihr Beruf ist, fehlen ihr die Worte, wenn sie von Hazel schwärmt.

„Es ist der Himmel“, sagte die 31-jährige Emily Blunt dem US-Promiportal „People.com“. Jeder habe ihr gesagt, wie toll es sei, aber sie selber müsse noch Worte dafür finden.

„Man weiß ja gar nicht, was einen erwartet, weil es etwas komplett und existenziell anderes ist als alles, was man zuvor erlebt hat.“

Hazel heißt das Töchterchen, das sie zusammen mit ihrem Ehemann hat, dem Schauspieler John Krasinski (35).

Blunt spielt und singt mit Johnny Depp in "Into the Woods"

Demnächst ist die Britin zusammen mit Johnny Depp und Meryl Streep im Fantasy-Musical „Into the Woods“ im Kino zu sehen. Zum ersten Mal singt sie selbst darin.

Das könnte Sie auch interessieren:

Emily Blunt will mit Rupert Friend arbeiten

Emily Blunt ist Mutter eines Mädchens geworden

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare