Rapper Eminem

Eminem bekommt mehr Geld für Downloads

San Francisco - Ein US-Gericht hat einer Klage der früheren Produktionsfirma F.B.T. Productions des Rappers Eminem gegen den Musikkonzern Universal Music Group stattgegeben.

 F.B.T. Productions wollte mehr Geld aus dem Verkauf von Klingeltönen und Song-Downloads zwischen 2003 und 2008 haben. Universal hatte F.B.T. Productions und Eminem zwölf Prozent für verkaufte Songs gezahlt, wie dies auch für physische Tonträger vereinbart worden war. Das Gericht kam nun aber zu dem Ergebnis, dass sie den Verträgen zufolge bei Downloads Anspruch auf 50 Prozent der Einnahmen haben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Nur wenige Tage vor dem GNTM-Finale 2017 bestätigt Heidi Klum eine bestürzende Nachricht: Die Model-Mama musste ins Krankenhaus. Ist ihre Gesundheit ernsthaft in Gefahr?
Schock vorm GNTM-Finale! Heidi Klum im Krankenhaus
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz
Wer auf Instagram Erfolg haben will, der muss stets im Gespräch bleiben. Stars wie Heidi Klum schaffen das mit freizügigen Fotos, für die sie aber oft kritisiert werden. …
Po(oth)schau: Verona ganz sexy im Netz

Kommentare