Rapper Eminem

Eminem bekommt mehr Geld für Downloads

San Francisco - Ein US-Gericht hat einer Klage der früheren Produktionsfirma F.B.T. Productions des Rappers Eminem gegen den Musikkonzern Universal Music Group stattgegeben.

 F.B.T. Productions wollte mehr Geld aus dem Verkauf von Klingeltönen und Song-Downloads zwischen 2003 und 2008 haben. Universal hatte F.B.T. Productions und Eminem zwölf Prozent für verkaufte Songs gezahlt, wie dies auch für physische Tonträger vereinbart worden war. Das Gericht kam nun aber zu dem Ergebnis, dass sie den Verträgen zufolge bei Downloads Anspruch auf 50 Prozent der Einnahmen haben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Shawn Mendes über Fußball-Star: „Ich wollte immer wie er sein“
Die Meisten haben bei der Fußball-Weltmeisterschaft ein Land, dem sie die Daumen drücken. Popsänger Shawn Mendes hat gleich zwei Favoriten - und ein Vorbild.
Shawn Mendes über Fußball-Star: „Ich wollte immer wie er sein“
Shania Twain bekennt sich zu Trump - und rudert schnell zurück
„That don't impress me much“ hieß ihr größter Hit. Von einem Shitstorm im Netz ließ sich Shania Twain nun aber doch beeindrucken. 
Shania Twain bekennt sich zu Trump - und rudert schnell zurück
Cremes mit Koffein fördern die Durchblutung der Haut
Kaffee oder Tee? Die Rede ist gerade nicht von anregenden Genussmitteln, sondern von Koffein als Wirkstoff in Kosmetikprodukten. Was bewirkt es in Cremes und Shampoos?
Cremes mit Koffein fördern die Durchblutung der Haut
Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand
Vanessa Mai hat sich am Samstag in Rostock bei einer Bühnen-Probe schwer verletzt. Die Sängerin hat sich zu ihrem Gesundheitszustand geäußert.
Schwerer Bühnen-Unfall in Rostock: Vanessa Mai äußert sich zu ihrem Zustand

Kommentare