+
Rapper Eminem lässt sein Elternhaus versteigern

Ungemütliche Nachbarschaft

Eminems Elternhaus soll versteigert werden

Detroit - Rapper Eminem lässt sein Elternhaus versteigern. Der Ziegelbau in der Dresden Street in Detroit, der einst Eminems Mutter gehörte, steht allerdings in einer wenig einladenden Gegend.

Rapper Eminem (40) scheint wirklich kein Interesse daran zu haben: Das Haus, in dem er die größte Zeit seiner Teenagerzeit verbrachte, soll wieder versteigert werden, berichten lokale US-Medien in Detroit (US-Bundesstaat Michigan). Auf dem Cover des Eminem-Albums „Marshall Mathers LP (MMLP)“ aus dem Jahr 2000 ist das Haus abgebildet. Der Ziegelbau in der Dresden Street gehörte einst der Mutter des Rappers, Debbie Nelson. Wie der TV-Sender WWJ berichtet, ist die Umgebung alles andere als einladend: Die meisten Häuser stehen leer. Das Haus selbst stand mindestens zweimal im vergangenen Jahrzehnt unter Zwangsvollstreckung. Kein Wunder also, dass Eminem dort nicht einziehen will. Der Kaufpreis dürfte für ihn eher weniger ein Problem darstellen.

Lesen Sie dazu auch:

Eminem: Neues Album im November

Eminem ist Download-Millionär

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.