+
Emma Schweiger möchte nicht ewig auf Premieren gehen müssen. Foto: Britta Pedersen

Emma Schweiger will später unerkannt bleiben

Hamburg (dpa) - Til Schweigers Tochter Emma (12) möchte beruflich nicht in die Fußstapfen ihres Vaters treten.

Weder als Schauspielerin noch als TV-Moderatorin wolle sie einmal arbeiten, sagte sie der "Bild"-Zeitung. "Immer Interviews geben, das nervt dann doch. Ein Leben als Fotografin oder Chirurgin würde mir besser passen."

Schon jetzt werde sie von Leuten angesprochen, etwa wenn sie mit Freunden in Einkaufszentren gehe. Sie wolle in Zukunft lieber unerkannt sein, meinte Schweigers jüngste Tochter. "Ich sehe das doch auch bei meinem Papa. Der kann nicht mal ungestört ins Kino gehen."

Die in Hamburg lebende Jung-Schauspielerin war schon in mehreren Filmen ihres Vaters mit von der Partie und ist derzeit im Kino in "Honig im Kopf" als Hauptdarstellerin neben Dieter Hallervorden zu sehen. Für die ZDF-Show "Das Spiel beginnt! Die große Show von 3 bis 99", die am 7. März (20.15 Uhr) läuft, steht sie als Co-Moderatorin von Johannes B. Kerner vor der Kamera.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare