+
Emma Stone hat oft mit ihren Ängsten zu kämpfen.

Angstzustände

Schöne Emma hat düstere Gedanken

München - Die Schauspielerin Emma Stone leidet unter Angstzuständen. Um den Panikattacken zu entkommen, bleibt der "Spiderman"-Schauspielerin nur eine Möglichkeit.

“Wenn die Gedanken driften, kommen die Panikattacken und Albtraumszenerien“, sagte die 23-Jährige in der Süddeutschen Zeitung. In jeder Situation male sie sich die schrecklichsten Möglichkeiten aus, was in der Zukunft passieren könnte. “Nur, wenn ich mich zwinge, ganz im Moment zu bleiben, werde ich nicht in den düsteren Sog irgendeiner abwegigen Idee hineingezogen“, fügte die US-Amerikanerin hinzu.

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Im neuen “Spider-Man“-Film spielt Stone die Highschool-Liebe des Spinnen-Mannes. Mit “Spider-Man“-Darsteller Andrew Garfield ist sie tatsächlich liiert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
München - War sein Löffel-Verbiegen doch keine Illusion? Ein jetzt freigegebener Geheimbericht enthüllt, dass das CIA einst die paranormalen Fähigkeiten von Uri Geller …
Uri Geller: CIA bestätigte übersinnliche Fähigkeiten
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Eine wissenschaftliche Veröffentlichung zu künstlicher Intelligenz sorgte für Staunen: Eine der Autorinnen ist die Schauspielerin Kristen Stewart.
Kristen Stewart schreibt über künstliche Intelligenz
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Berlin - Auf der Fashion Week verriet Sarah Lombardi, was wirklich zwischen ihr und Affäre Michal T. läuft und wie sie die aktuelle Situation zwischen sich und …
Geständnis von Sarah Lombardi: Das läuft wirklich mit Michal T.
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig, stricke ich eine Mütze“

Kommentare