+
Emma Stone denkt täglich daran, dass sie sterben wird.

Emma Stone ist besessen vom Tod

Berlin - US-Schauspielerin Emma Stone ist laut eigener Aussage „vom Tod besessen“. Gruselige Experimente und der Gedanke an den Tod lassen die 23-Jährige nicht los.

Im Alltag zeige sich die Besessenheit beispielsweise darin, „dass ich in anatomische Sammlungen gehe und mir die konservierten Föten anschaue“, sagte die 23-Jährige der „Welt Kompakt“ (Dienstagausgabe).

Sie habe es auch faszinierend gefunden, bei den Vorbereitungen zu dem Spider-Man-Film ein Experiment an einem Axolotl durchführen zu dürfen. „Ich versetzte es in Schlaf, sodass man ihm einen Arm abschneiden konnte, der dann wieder nachwuchs.“ Abgesehen davon denke sie auch täglich daran, dass sie sterben werde.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein
Die Ermittlungen im Harvey-Weinstein-Skandal weiten sich aus. Matt Damon und George Clooney zeigen sich schockiert. Auch US-Regisseur James Toback werden sexuelle …
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Weinstein
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Die Ermittlungen im Harvey-Weinstein-Skandal weiten sich aus. Matt Damon und George Clooney zeigen sich schockiert. Auch US-Regisseur James Toback werden sexuelle …
New Yorker Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Harvey Weinstein
Verfärbungen und Co.: So bleiben Fingernägel gesund
Schöne Nägel gehören zu einem gepflegten Erscheinungsbild. Für ihr Wachstum ist die richtige Ernährung genauso wichtig wie korrektes Feilen. Ist ein Nagel plötzlich …
Verfärbungen und Co.: So bleiben Fingernägel gesund
Gemusterte Hose kann einschneidende Unterhose kaschieren
Unter engem und dünnen Stoff zeichnet sich Unterwäsche zwangsläufig ab. Wem das nicht gefällt, der kann zu gemusterter Kleidung greifen. Durch die bunten ineinander …
Gemusterte Hose kann einschneidende Unterhose kaschieren

Kommentare