Segelflugzeug stürzt in den Ammergauer Alpen ab - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug stürzt in den Ammergauer Alpen ab - Rettungseinsatz läuft 
+
Emma Watson.

Nur die eigenen sind okay

Emma Watson: Darum macht sie keine Fan-Selfies

  • schließen

London - Einmal ein Selfie mit einem Star zu machen - davon träumen viele Fans. In der Regel haben die Promis damit auch kein Problem. Emma Watson jedoch schon - aus einem guten Grund.

Seit sie mit elf Jahren durch die "Harry Potter"-Filme zum Weltstar wurde, ist Emma Watson eine feste Größe in Hollywood. Wo auch immer die mittlerweile 26-Jährige sich in der Öffentlichkeit zeigt, reißen sich die Fans um ein Autogramm, im Handy-Zeitalter noch beliebter ist allerdings ein gemeinsames Selfie.

Ersteres gibt die Schauspielerin, die ab März als Belle in der Neuverfilmung des Disney-Animations-Klassikers "Die Schöne und das Biest" über die deutschen Leinwände tanzen und singen wird, gerne. Auch für einen kleinen Plausch ist sie, wenn es denn ihre Zeit erlaubt, in der Regel zu haben. Wie viele junge Leute liebt sie es zudem, Selfies zu machen: Das beweist ihr Instagram-Profil, das mehr als 24 Millionen Menschen abonniert haben - allerdings mag Watson nur ihre selbst geknipsten Schnappschüsse. 

Wenn ein Fan sein Handy zückt und die Britin bittet, gemeinsam in die Kamera zu lächeln, sagt die "No!"

Warum, erfahren Sie in dem Video.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 
Im Mai kündigte Tokio Hotel ihr Konzert-Wochenende für den Sommer an und erntete dafür einen Riesen-Shitstorm. 
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.