Emma Watson kauft Millionen-Anwesen in Frankreich

Emma Watson (18) hat sich ein Chalet in den französischen Alpen gekauft. Wie die "Sun" in ihrer Onlineausgabe berichtet, blätterte die begeisterte Skifahrerin für das Anwesen in dem angesagten Wintersport-Ort Mribel eine Million Pfund (1,2 Millionen Euro) hin.

Trotz ihres zarten Alters kann sie es sich leisten, schließlich mixt sie nicht nur als Hermine Granger in den "Harry Potter"-Filmen Zaubertränke, sondern wirbt auch äußerst lukrativ für Parfüms des Hauses Chanel. Seit sie im April volljährig wurde, kann Watson über ihr auf zehn Millionen Pfund (zwölf Millionen Euro) geschätztes Vermögen selbst verfügen. Verständigungs-Probleme wird sie in ihrem neuen Feriendomizil nicht haben: Die Jung-Schauspielerin lebte bis zu ihrem fünften Lebensjahr in Frankreich und spricht fließend französisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richard "Mörtel" Lugner mit neuer Freundin
Warmlaufen für den Opernball. Richard Lugner tauchte beim Münchner Filmball mit einer neuen Begleitung auf.
Richard "Mörtel" Lugner mit neuer Freundin
Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin
Altbundeskanzler Gerhard Schröder (73) hat seiner neuen südkoreanischen Lebenspartnerin Soyeon Kim (48) am Wochenende die deutsche Hauptstadt gezeigt.
Altkanzler Schröder zeigt seiner neuen Lebensgefährtin Berlin
Ed Sheeran ist verlobt
London (dpa) - Der britische Popmusiker Ed Sheeran (26) hat sich mit seiner Freundin Cherry Seaborn verlobt. "Wir sind sehr glücklich und verliebt, und unsere Katzen …
Ed Sheeran ist verlobt
Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Der britische Popstar und Sänger Ed Sheeran wird seine Freundin heiraten. Das gab der 26-Jährige über Instagram bekannt.
Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion