Emma Watson kauft Millionen-Anwesen in Frankreich

Emma Watson (18) hat sich ein Chalet in den französischen Alpen gekauft. Wie die "Sun" in ihrer Onlineausgabe berichtet, blätterte die begeisterte Skifahrerin für das Anwesen in dem angesagten Wintersport-Ort Mribel eine Million Pfund (1,2 Millionen Euro) hin.

Trotz ihres zarten Alters kann sie es sich leisten, schließlich mixt sie nicht nur als Hermine Granger in den "Harry Potter"-Filmen Zaubertränke, sondern wirbt auch äußerst lukrativ für Parfüms des Hauses Chanel. Seit sie im April volljährig wurde, kann Watson über ihr auf zehn Millionen Pfund (zwölf Millionen Euro) geschätztes Vermögen selbst verfügen. Verständigungs-Probleme wird sie in ihrem neuen Feriendomizil nicht haben: Die Jung-Schauspielerin lebte bis zu ihrem fünften Lebensjahr in Frankreich und spricht fließend französisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Faisal Kawusi muss „Let's Dance“ verlassen
Im Viertelfinale der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ scheidet der 25-jährige Comedian Faisal Kawusi nach einem seiner „Angsttänze“ aus. 
Faisal Kawusi muss „Let's Dance“ verlassen
Steven Tyler ist genervt vom Musikbusiness
Seit fast 50 Jahren steht Steven Tyler auf der Bühne. Auf seine Band Aerosmith und deren Erfolg ist er stolz - doch das Drumherum im Musikbusiness geht ihm ziemlich auf …
Steven Tyler ist genervt vom Musikbusiness
Barack Obama spielt Golf in Schottland
Der ehemalige US-Präsident ist zu Besuch in Europa. Gestern nahm er am Evangelischen Kirchentag in Berlin teil, inzwischen ist er nach Schottland weitergereist. Vor …
Barack Obama spielt Golf in Schottland
Gesichtscreme auf pH-Wert der Haut abstimmen
Mit dem Alter verändert sich der Körper in vielerlei Hinsicht. Auch die Haut wandelt sich, wodurch der pH-Wert der Haut ansteigt. Dieser Veränderung kann man allerdings …
Gesichtscreme auf pH-Wert der Haut abstimmen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion