+
Emma Watson

Emma Watson wechselt die Uni

London - “Harry Potter“-Star Emma Watson wechselt im Herbst von der renommierten Brown University im US-Staat Rhode Island an eine andere Hochschule.

Entgegen Berichten sei aber nicht Mobbing der Grund für den Hochschulwechsel, teilte eine Sprecherin der 21-jährigen Schauspielerin, Vanessa Davies, am Samstag mit. Watson wolle ein Fach studieren, das an der Brown University nicht angeboten werde. An welcher Hochschule die britische Schauspielerin ab Herbst studieren wolle, teilte Davis nicht mit.

Zuvor hatten mehrere Online-Medien unter Berufung auf Kommilitonen Watsons berichtet, die Schauspielerin habe die Eliteuniversität Brown verlassen, weil sie dort gemobbt worden sei. Davies wies die Berichte zurück und sagte, Watson habe ihre Zeit an der Brown University sehr genossen und dort viele enge Freundschaften geschlossen. Watson hatte sich vor kurzem eine Auszeit von ihrem Studium genommen, um sich auf ihre Filmkarriere zu konzentrieren. Die 21-Jährige ist vor allem als Darstellerin der Hermione in den “Harry Potter“- Filmen bekannt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare