+
Emma Watson

Emma Watson wechselt die Uni

London - “Harry Potter“-Star Emma Watson wechselt im Herbst von der renommierten Brown University im US-Staat Rhode Island an eine andere Hochschule.

Entgegen Berichten sei aber nicht Mobbing der Grund für den Hochschulwechsel, teilte eine Sprecherin der 21-jährigen Schauspielerin, Vanessa Davies, am Samstag mit. Watson wolle ein Fach studieren, das an der Brown University nicht angeboten werde. An welcher Hochschule die britische Schauspielerin ab Herbst studieren wolle, teilte Davis nicht mit.

Zuvor hatten mehrere Online-Medien unter Berufung auf Kommilitonen Watsons berichtet, die Schauspielerin habe die Eliteuniversität Brown verlassen, weil sie dort gemobbt worden sei. Davies wies die Berichte zurück und sagte, Watson habe ihre Zeit an der Brown University sehr genossen und dort viele enge Freundschaften geschlossen. Watson hatte sich vor kurzem eine Auszeit von ihrem Studium genommen, um sich auf ihre Filmkarriere zu konzentrieren. Die 21-Jährige ist vor allem als Darstellerin der Hermione in den “Harry Potter“- Filmen bekannt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
Sie ist seit rund 75 Jahren im Filmgeschäft und wurde durch die Sircom "Golden Girls" weltberühmt. Abgschlossen aber hat sie das Kapitel noch nicht.
Betty White wäre gern wieder ein "Golden Girl"
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Los Angeles - Die Halbzeitpause des Super Bowls ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel. Dieses Jahr wird Lady Gaga die Ehre zuteil durch die Show zu führen. Was …
So groß wird die Show von Lady Gaga beim Super Bowl 
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen
Sarah Lombardi hat turbulente Monate hinter sich. Jetzt will sie als Sängerin wieder voll durchstarten.
Sarah Lombardi will wieder viel Musik machen

Kommentare