+
Emma Watson ist seit 2001 vor der Kamera

Emma Watson zahlte einen hohen Preis

New York - Seit 2001 spielt Emma Watson Hermine Granger bei der Harry-Potter-Reihe. Seit dem muss sie nun versuchen ihr Leben so zu gestalten, wie es der Terminplan zulässt.

Die britische Schauspielerin Emma Watson (21) hat als Hermine in den erfolgreichen “Harry Potter“-Verfilmungen zwar Millionen verdient, doch der Preis, den sie für Ruhm und Reichtum zahlen musste, war für sie hoch. In der neuen US-Ausgabe der Frauenzeitschrift “Vogue“ sagt sie im Rückblick: “Ich hatte keine Kontrolle über mein Leben. Ich lebte in einer Blase. Ich wurde gefunden und ausgesucht für die Rolle. Und jetzt versuche ich verzweifelt, meinen Weg da durch zu finden.“ Weder sie, die bei Drehbeginn neun Jahre alt war, noch ihre Eltern, Rechtsanwälte von Beruf, seien wirklich darauf vorbereitet gewesen, was auf die 21-Jährige zukommen würde, während andere ihre Jugend genossen: Jahre des ständigen Drehens und Interviewgebens.

Emma Watson: Ihre schönsten Fotos

Emma Watson: Ihre schönsten Fotos

Die Filmcrew sei zu ihrer Ersatzfamilie, der Masken-Raum ihr Spielplatz geworden, so Emma Watson: “Ich saß oft da und spielte mit Lippenstiften, Grundierungen und Lidschatten.“ Der letzte Teil der “Harry Potter“-Saga kommt am 14. Juli in die deutschen Kinos.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Echo-Eklat: Helene Fischer schweigt weiter - Sponsor springt ab
Äußert sich Helene Fischer zum Echo-Eklat 2018? Noch schweigt die Schlager-Queen. Andere Größen im Musikgeschäft haben hingegen eine klare Meinung.
Echo-Eklat: Helene Fischer schweigt weiter - Sponsor springt ab
Heidi Klum oben ohne - viele Fans sind entsetzt: „Sieht schrecklich aus“
Heidi Klum präsentiert sich ungewöhnlich mutig, doch nicht alle ihrer Fans sind von ihrer Oben-Ohne-Show begeistert.
Heidi Klum oben ohne - viele Fans sind entsetzt: „Sieht schrecklich aus“
Krasses Übergewicht: So sieht Charlize Theron jetzt nicht mehr aus
Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (42) hat für ihren neuen Film „Tully“ nach eigenen Angaben über 20 Kilogramm zugenommen. Das war aber gar nicht so einfach.
Krasses Übergewicht: So sieht Charlize Theron jetzt nicht mehr aus
Ponyfransen statt Botox: Rosanna Arquette über das Altern
Das Älterwerden fällt Rosanna Arquette nicht ganz leicht. Aber mit der richtigen Frisur lässt sich vieles hinbiegen.
Ponyfransen statt Botox: Rosanna Arquette über das Altern

Kommentare