+
Regisseur Roland Emmerich

Emmerich: "Oscar wäre ein Betriebsunfall"

Stuttgart - Regisseur Roland Emmerich (55) kann mit Kritik an seinen Werken inzwischen gut leben. “Ich habe da ein ganz, ganz dickes Fell entwickelt.“

Lesen sie dazu auch:

Emmerich: Wird sein neuer Film zum Fiasko?

Das sagte er den “Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag). Zudem sei er nicht so sensibel. “Aber traurig macht es mich bisweilen schon - ich fühle mich verkannt.“ Auf die Frage, ob eine Oscar-Auszeichnung eine kleine Aufmunterung sein könnte, antwortete der gebürtige Stuttgarter: “Ich würde mich freuen, wenn meine Schauspieler oder mein Team geehrt werden. Aber ein Oscar für mich? Das wird nie passieren, das wäre ein Betriebsunfall.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau
Das dürfte Fußball-Schönling Christiano Ronaldo stinken: Im Ranking der bestbezahlten europäischen Promis verlor er Platz eins - an eine Autorin.
Ranking: Ronaldo verliert Platz eins - an diese Frau

Kommentare