+
Die Pressefotografen bekamen am Montag etwas mehr als eine Minute Zeit, die historische Begegnung zwischen dem mächtigsten Mann der Welt und der Nummer zwei der britischen Thronfolge abzulichten.

Fröhliche Begegnung

Prinz William besucht Obama im Oval Office

New York - Historisches Gespräch in heiterer Atmosphäre: US-Präsident Obama und Prinz William verstehen sich offenbar blendend. Auf ein Treffen mit Herzogin Kate muss der mächtigste Mann der Welt aber verzichten.

Sie scherzten miteinander und schenkten sich ihr strahlendstes Lächeln: Prinz William (32) hat US-Präsident Barack Obama erstmals im Weißen Haus in Washington besucht. Die Pressefotografen bekamen am Montag etwas mehr als Minute Zeit, die historische Begegnung zwischen dem mächtigsten Mann der Welt und der Nummer zwei der britischen Thronfolge abzulichten. Beide Männer - William mit roter Krawatte und Obama (53) mit blauer - trafen sich im Oval Office, dem berühmten Arbeitszimmer amerikanischer Präsidenten.

Fröhlich sah die Begegnung aus, als die beiden vor dem weihnachtlich geschmückten Kamin auf der Nordseite des Büros in Lederstühlen mit hoher Lehne saßen. Einander zugewandt sprachen und lachten sie miteinander.

Offenbar erzählte William dem Präsidenten etwas über seinen Sohn George und das erwartete zweite Kind, allerdings war der genaue Inhalt wegen lauter Fragen aufgeregter Reporter kaum zu verstehen. Er sagte so etwas wie: „Es wird interessant.“ Gemessen an Obamas Heiterkeit ist der Prinz bereits eindeutig ein König des Small Talk.

Es ist Williams erster Besuch in der US-Hauptstadt. Er legte die kurze Strecke von New York mit einem normalen Linienflieger zurück - aber in der Ersten Klasse. Auch Vizepräsident Joe Biden und Ehefrau Jill wollten sich am Montag noch mit William treffen. Hauptsächlich kam der Prinz aber für eine Konferenz der Weltbank in die US-Hauptstadt.

Auf eine Begegnung mit Williams schwangerer Frau Kate (32) mussten die Spitzenpolitiker verzichten. Sie blieb in New York.

dpa

Büro von William zum Besuch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
München - Erst am Dienstag hat Harry G via Facebook mit der Deutschen Bahn Schluss gemacht. Doch die beiden Parteien tauschen bereits wieder liebevolle Worte aus. Gibt …
Deutsche Bahn richtet sich mit Entschuldigung an Harry G
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen
An Tag 6 war Schluss mit Nettigkeiten. Viele Kandidaten ließen ihre Masken fallen!
Die Camp-Bewohner lassen die Masken fallen

Kommentare