+
Ashley Smith (Kate Mara) und Brian Nichols (David Oyelowo) wirken fast wie ein normales Paar. Foto: Evan Klanfer/Paramount Pictures

Entführungsdrama "Captive" als intensives Kammerspiel

Stuttgart (dpa) - Eine junge Witwe verliert wegen Drogensucht das Sorgerecht für ihre Tochter. Am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen, wird sie zum Entführungsopfer - und merkt, dass sie sich ändern muss.

Der Hollywoodfilm "Captive" zeigt den Verbrecher und die Entführte in einem düstere Kammerspiel ohne großes Hollywood-Tamtam. Erst gegen Ende des Films wird eine kräftige Prise US-Pathos beigemischt.

Hauptdarstellerin Kate Mara ist Serienfans wohl noch für ihren Auftritt als Journalistin in "House of Cards" bekannt.

(Captive, USA 2015, 97 Minuten, von Jerry Jameson, mit Kate Mara, David Oyelowo, Mimi Rogers und Michael Kenneth Williams)

Captive

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare