Erfreute Reaktionen nach Camillas Absage

London - Die Entscheidung Camillas, nicht am Gedenkgottesdienst für Prinzessin Diana teilzunehmen, ist von der britischen Königin unterstützt worden. Eine Sprecherin des Buckingham-Palastes sagte, Elizabeth II. habe die Absage der zweiten Ehefrau von Prinz Charles mitgetragen.

Es wäre "Wahnsinn" gewesen, wenn Camilla zu der Trauerfeier gekommen wäre, sagte Ingrid Seward vom britischen Königshaus-Magazin "Majesty". Die Erfahrung wäre für die Herzogin von Cornwall "schrecklich" gewesen. Zeitungen berichteten, die 60-Jährige habe zuvor zahlreiche Hass-Mails bekommen.

Die Teilnahme von Camilla, die über Jahre Charles' Geliebte war, wurde in Großbritannien lange Zeit heftig diskutiert. Viele bezeichneten es als einen Skandal, dass Dianas Gegenspielerin an der Trauerfeier am kommenden Freitag in der Guard's Chapel in London dabei sein sollte. Camilla hatte am Sonntag in letzter Minute abgesagt, weil sie fürchtete, mit ihrer Teilnahme die Aufmerksamkeit von Dianas Leben und Wirken abzulenken.

Joan Berry vom Fanclub "Diana Appreciation Society" sagte, sie sei sehr erfreut. "Nach einem Lotto-Gewinn könnte ich nicht fröhlicher sein." Nach Meinung britischer Königshaus-Korrespondenten ist die Absage eine "große Erleichterung" für den Palast. Diana war am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris mit ihrem Freund Dodi Al Fayed und ihrem Fahrer umgekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare