Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Brasiliens Fußballlegende Pelé.

Sendung "New Day"

CNN erklärt Pelé per Twitter versehentlich für tot

New York - Peinlicher Fehler: Für tot erklärt hat CNN Brasiliens Fußballlegende Pelé. Auf Twitter verbreitete die Sendung "New Day" die Meldung, Pelé sei im Alter von 74 Jahren gestorben.

Der US-Nachrichtensender CNN hat Brasiliens Fußballlegende Pelé (73) auf Twitter versehentlich für tot erklärt. „Brasiliens früherer Fußballspieler Pele mit 74 gestorben“, stand beim Account der Sendung „New Day“. Nicht nur das Alter war dabei falsch, auch der Rest.

Wenig später berichtigte sich der Sender, offenbar nach einem Anruf vom Manager des Sportlers: „Sprecher von Pele erklärt CNN, dass er lebt und wohlauf sei.“ Die Sendung entschuldigte sich bei ihren 55.000 Followern und räumte auch ein, dass es ein eigener Fehler sei. Der Zugang sei nicht gehackt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Der Fußballstar und Rekordtorschütze der englischen Nationalmannschaft, Wayne Rooney, und seine Ehefrau Coleen (beide 31) erwarten ihr viertes Kind.
„Baby Nummer vier ist auf dem Weg“
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Wie "Libération" berichtet, stellte der heute 53-jährige Brad Pitt 2008 die Lichtspezialistin Soudant ein. Wegen unbezahlter Rechnungen und Rufschädigung muss ihr Pitt …
Brad Pitt zu hoher Zahlung an französische Lichtkünstlerin verurteilt
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
John Lennons Witwe ist vor Gericht gezogen, weil ein Hamburger Kneipier seinen Laden "Yoko Mono Bar" nannte. Die New Yorker Künstlerin bekam Recht, der Bar-Besitzer will …
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Szene-Kneipe
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“
Die Musikerin Beth Ditto möchte ihr erstes Baby bekommen. Doch das geht nicht ohne Planung.
„Lesben werden nicht aus Versehen schwanger“

Kommentare