+
Chris Brown musste sich schon einmal vor Gericht verantworten.

US-Medien berichten

Chris Brown soll Frau ins Gesicht geschlagen haben

Los Angeles - Vor sieben Jahren machte Chris Brown mit einem tätlichen Angriff auf Rihanna traurige Schlagzeilen. Nun soll dem R&B-Sänger schon wieder die Hand ausgerutscht sein.

Knapp sieben Jahre nach seinem tätlichen Angriff auf seine damalige Freundin Rihanna wird gegen den R&B-Sänger Chris Brown laut Medienberichten erneut wegen Körperverletzung ermittelt. Das mutmaßliche Opfer habe ausgesagt, Brown habe ihr ins Gesicht geschlagen, nachdem sie ein Foto von ihm gemacht habe, berichtete die Promi-Website am Samstag. Der Vorfall habe sich bei einer Privatparty in seiner Suite in einem Hotel in Las Vegas ereignet. Ein Sprecher des US-Sängers wies die Darstellung demnach als "unbestreitbar falsch" zurück.

Laut TMZund anderen US-Medien geht die Polizei den Vorwürfen nach. Brown hatte vor Gericht zugegeben, dass er im Februar 2009 seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, kurz vor der Grammy-Verleihung ins Gesicht geschlagen hatte. Sie erlitt so schwere Gesichtsverletzungen, dass sie ihren Auftritt bei der Preisverleihung absagte. Brown wurde dafür zu fünf Jahren Gefängnis auf Bewährung, einem einjährigen Anti-Aggressionsprogramm und 180 Tagen gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Wegen Verstößen gegen die Bewährungsauflagen wurde seine Strafe mehrmals abgeändert.

Chris Brown: 'Ich bin ein Arschloch!'

AFP

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare