+
Kanye West hat seine Tournee abgesagt.

Sorge um US-Rapper

Erschöpfung: Kanye West im Krankenhaus

New York - Rapper Kanye West bricht seine Tournee ab und wird zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Seine Familie spricht von Erschöpfung.

Nach dem überraschenden Abbruch seiner Tournee durch Nordamerika ist der US-Rapper Kanye West (39) zur Beobachtung in eine Klinik in Los Angeles gebracht worden. Er werde wegen Erschöpfung behandelt, erfuhr der Sender CNN einem Bericht vom Dienstag zufolge aus dem Kreis der Familie. Wests Frau Kim Kardashian (36) sei sofort von einer Benefizveranstaltung aus New York zu ihm geeilt. Zuvor war bei der Polizei ein medizinischer Notruf eingegangen, berichteten US-Medien am späten Montagabend (Ortszeit). Der Rapper habe sich freiwillig in ärztliche Behandlung begeben.

West hatte eine noch 21 Konzerte umfassende Tournee ohne Angabe von Gründen abgebrochen. Schon am Samstag hatte der Rapper Fans verärgert, als er ein Konzert in Sacramento anderthalb Stunden später als geplant begann und nach nur drei Songs minutenlang gegen Hillary Clinton und mehrere Prominente schimpfte, bevor er die Show schließlich ganz abbrach. Der Veranstalter kündigte für alle Konzerte eine Rückerstattung des Eintrittsgeldes an. Auch einen für Sonntag geplanten Auftritt in Los Angeles hatte der Rapper ohne Angabe von Gründen abgesagt.

Kurz vor Bekanntwerden seines Krankenhausaufenthalts hatte Wests Schwiegermutter Kris Jenner (61) dem Nachrichtenmagazin „Extra“ gesagt: „Er ist erschöpft. Er ist einfach richtig müde. Seine Tour war äußerst strapaziös. Es war Schinderei, und er braucht einfach Ruhe.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Bei der Europa-Premiere von „Valerian - Die Stadt der Tausend Planeten“ sorgte ein Star für Aufsehen - wegen eines sehr gut gefüllten Dekolletés. 
So prall haben wir diesen Mega-Popstar ja noch nie gesehen
Prinz Philip geht im August in Rente
Er spricht gut deutsch, steht immmer dezent im Schatten seiner Frau, und geht jetzt in Rente: Prinz Philip, 96.
Prinz Philip geht im August in Rente
König, Königin und Kanzlerin bei den Bayreuther Festspielen
Hunderte Schaulustige warten bei Dauerregen und Herbsttemperaturen auf die Prominenz zur Festspielpremiere in Bayreuth. Schwedens Königspaar verleiht dem Spektakel …
König, Königin und Kanzlerin bei den Bayreuther Festspielen
Fotos enthüllt: Motsi Mambuse trug immer eine Perücke - so sieht sie nicht mehr aus
Motsi Mambuse ist den Deutschen überwiegend als Tanz-Jurorin im Fernsehen bekannt. Was kaum jemand wusste: Die 36-Jährige zeigte sich immer mit Perücke. 
Fotos enthüllt: Motsi Mambuse trug immer eine Perücke - so sieht sie nicht mehr aus

Kommentare