+
Alltag auf der italienischen Insel Lampedusa Foto: 21 Uno Film/Weltkino Filmverleih

Erschütternd und aufrüttelnd: Berlinale-Gewinner "Seefeuer"

Berlin (dpa) - Dieser Film zwingt die Zuschauer, genau hinzusehen. Der italienische Berlinale-Gewinner "Seefeuer" handelt vom Flüchtlingssterben im Mittelmeer.

In einer Mischung aus Dokumentation und inszeniert wirkenden Szenen erzählt Regisseur Gianfranco Rosi vom Alltag auf der italienischen Insel Lampedusa, die seit Jahren Ziel von Bootsflüchtlingen aus Afrika und anderen Ländern ist.

Rosi, der 2013 für "Das andere Rom" den ersten Goldenen Löwen der Filmfestspiele Venedig für einen Dokumentarfilm gewann, erzählt aus zwei Blickwinkeln: Auf See geht es um das Sterben der Bootsflüchtlinge und die oft vergebliche Arbeit der Retter, an Land dreht sich alles um das Erleben eines 12-jährigen Inselbewohners.

Seefeuer, Italien/Frankreich 2016, 109 Min., FSK ab 12, von Gianfranco Rosi

Seefeuer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. Er hofft, dass er am Ende "ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend …
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. Das sei "unfassbar verletzend" gewesen, sie leide noch immer darunter.
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden

Kommentare