+
In vier Wochen kommt Abrahams erstes Kind zur Welt.

Zart besaiteter Boxer

Arthur Abraham: "Im Kreißsaal gehe ich hundertpro k.o."

Berlin - Im Ring steckt der Boxer Arthur Abraham (36) so Einiges weg, im Privaten ist der Ex-Weltmeister eher zart besaitet.

Wenn in vier Wochen sein erstes Kind geboren wird, möchte er lieber nicht im Kreißsaal sein, schreibt die „BZ“ (Samstag). „Da gehe ich zu hundert Prozent k.o.!“, sagte er dem Blatt.

Dafür möchte er sich nach der Geburt Zeit für seinen Sohn Grigor und seine Frau Mary nehmen. Wie lange weiß der Berliner noch nicht, das müsse sein Trainer Ulli Wegner entscheiden. Arthur Abraham kämpft im Supermittelgewicht. Im April verlor er seinen Weltmeister-Titel, zur nächsten WM 2017 will er wieder antreten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare