+
Erykah Badu drehte ohne Genehmigung

Erykah Badu zieht sich auf offener Straße aus

Dallas - Diese Strip-Aktion sucht ihresgleichen: R&B-Star Erykah Badu machte sich für einen Videodreh auf einem belebten öffentlichen Platz splitterfasernackt.

Schauplatz Dallas: Über den Dealey Plaza, wo 1963 John F. Kennedy erschossen wurde, marschiert eine Frau. Sie reißt sich eine Kleidungsschicht nach dem anderen vom Leib, bis sie schließlich splitterfasernackt zwischen den Menschen steht. Von einer Kugel getroffen sinkt sie auf den Boden.

Die Frau ist Erykah Badu, 39-jährige R&B-Sängerin aus den USA. Die ungewöhnliche Aktion diente dem Videodreh für ihre neue Single "Window Seat".

"Das Video wurde im Guerrilla-Stil gedreht", schrieb Badu danach bei Twitter. "Keine Crew, eine Aufnahme, kein geschlossenes Set, keine Warnung. Zwei Minuten in Dallas, dann weggerannt, als wäre der Teufel hinter mir her."

Badu war offenbar auch bereit, sich verhaften zu lassen, um das Video noch aufsehenerregender werden zu lassen. Handschellen klickten zwar am Ende keine. Aber das Video ist auch so kontrovers genug. Sehen Sie selbst:

http://www.erykahbadu.com/

(Das Video verbirgt sich auf der Startseite hinter der "Ankh"-Hieroglyphe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare