+
Der Hass im Netz bekümmert Andreas Kümmert. Aber er fühlt sich dadurch auch bestätigt, das Richtige getan zu haben.

Nach dem ESC-Eklat

Jetzt reagiert Kümmert auf den Hass im Internet

Berlin - Andreas Kümmert reagiert auf den Hass im Internet, den er seit seinem ESC-Rückzieher abbekommt. Er schreibt auf Facebook, was er darüber denkt.

Andreas Kümmert (28) hat sich zum Hass gegen ihn im Internet geäußert. „Diese Beschimpfungen sind wirklich unterste Schublade“, schrieb der Sänger aus Franken am Montagabend bei Facebook.

Doch das werde nicht dazu führen, dass er nun aufhöre. „Ich bin Musiker, und genau das wird sich nie ändern! Eure Äußerungen bestätigen mir meine Meinung zu dieser Gesellschaft. Ihr passt alle perfekt in diesen Apparat!“ Auch an alle treuen Fans schrieb er: „Keep on rockin'“. Und: „Wir sehen uns!“

Kümmert hatte am Donnerstag deutlich den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest gewonnen, dann aber überraschend auf der Bühne erklärt, er wolle nicht in Wien antreten. Er sei nicht in der Verfassung dazu, die Zweitplatzierte Ann Sophie (24) sei besser geeignet. Dieser Schritt löste in Internet und Medien viel Unmut aber auch Respektsbekundungen aus. Die ARD hat bekannt gegeben, den ESC-Vorentscheid nicht zu wiederholen.

Kümmert hat Anzeige am Hals

Es gibt weitere Negativschlagzeilen über Kümmert: Diesmal geht es nicht um seine umstrittene Absage beim deutschen ESC-Vorentscheid. Gegen Kümmert wollen vier Frauen gerichtlich vorgehen. Lesen Sie den Grund für die Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach ESC-Eklat: Andreas Kümmert sagt Konzerte ab

ESC-Experte Georg Uecker macht Ann Sophie Mut

Warum verzichtet Kümmert? Was sagen die Offiziellen? Alle Infos

"Home Is In My Hands" - Mit diesem Song war Andreas Kümmert beim ESC-Vorentscheid angetreten

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Berlin - Die schlechte Außenwirkung von Sarah Lombardi scheint abzufärben. Wegen eines Selfies mit der 23-Jährigen muss sich jetzt eine Bayern-Spielerfrau viele …
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Der Nachwuchs hat sich Zeit gelassen und ist länger als erwartet im Bauch seiner Mutter geblieben. Doch Donnerstagfrüh hat die Elefantenkuh Manari ihr Junges dann doch …
Zoo Hannover freut sich über drittes Elefantenbaby
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht
New York - Mit „Ironic“ hatte sie einen Welthit. Jetzt holte Alanis Morissette die Ironie ein: Anstatt ihr Geld zu vermehren, betrog der Manager der kanadischen Sängerin …
Alanis Morissette von Manager um Millionen Dollar gebracht

Kommentare