+
Der Hass im Netz bekümmert Andreas Kümmert. Aber er fühlt sich dadurch auch bestätigt, das Richtige getan zu haben.

Nach dem ESC-Eklat

Jetzt reagiert Kümmert auf den Hass im Internet

Berlin - Andreas Kümmert reagiert auf den Hass im Internet, den er seit seinem ESC-Rückzieher abbekommt. Er schreibt auf Facebook, was er darüber denkt.

Andreas Kümmert (28) hat sich zum Hass gegen ihn im Internet geäußert. „Diese Beschimpfungen sind wirklich unterste Schublade“, schrieb der Sänger aus Franken am Montagabend bei Facebook.

Doch das werde nicht dazu führen, dass er nun aufhöre. „Ich bin Musiker, und genau das wird sich nie ändern! Eure Äußerungen bestätigen mir meine Meinung zu dieser Gesellschaft. Ihr passt alle perfekt in diesen Apparat!“ Auch an alle treuen Fans schrieb er: „Keep on rockin'“. Und: „Wir sehen uns!“

Kümmert hatte am Donnerstag deutlich den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest gewonnen, dann aber überraschend auf der Bühne erklärt, er wolle nicht in Wien antreten. Er sei nicht in der Verfassung dazu, die Zweitplatzierte Ann Sophie (24) sei besser geeignet. Dieser Schritt löste in Internet und Medien viel Unmut aber auch Respektsbekundungen aus. Die ARD hat bekannt gegeben, den ESC-Vorentscheid nicht zu wiederholen.

Kümmert hat Anzeige am Hals

Es gibt weitere Negativschlagzeilen über Kümmert: Diesmal geht es nicht um seine umstrittene Absage beim deutschen ESC-Vorentscheid. Gegen Kümmert wollen vier Frauen gerichtlich vorgehen. Lesen Sie den Grund für die Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach ESC-Eklat: Andreas Kümmert sagt Konzerte ab

ESC-Experte Georg Uecker macht Ann Sophie Mut

Warum verzichtet Kümmert? Was sagen die Offiziellen? Alle Infos

"Home Is In My Hands" - Mit diesem Song war Andreas Kümmert beim ESC-Vorentscheid angetreten

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare