+
Ein letztes Winke-Winke, dann geht Prinzessin Estelle - begleitet von ihren Eltern - zum ersten Mal in den Kindergarten.

Schweden-Prinzessin im Kindergarten

Für Estelle beginnt der Ernst des Lebens

Stockholm - Das behütete Leben ist vorbei: Estelle, die Tochter der schwedischen Thronfolgerin Victoria, geht von nun an in einen Kindergarten - allerdings in einen ganz speziellen.

Von nun an darf die schwedische Prinzessin Estelle (2) jeden Tag in Pfützen springen, sich in Laub wälzen und auf Bäume klettern. Die Tochter von Thronfolgerin Victoria und Prinz Daniel besucht seit Montag einen Abenteuer-Kindergarten, in dem die Kleinen auf ihre eigene Weise die Natur erforschen dürfen. Ein großer Tag für eine kleine Prinzessin. Auf die Frage, ob sie Spaß haben werde, antwortete Estelle den wartenden Journalisten an ihrem ersten Tag mit einem freudigen „Ja“. Die Zweieinhalbjährige war bereits ein paar Mal in der Kita und es habe ihr sehr gut gefallen, sagte Mama Victoria.

Freunde hatten dem Kronprinzenpaar die Abenteuer-Vorschule „Äventyret“, so der schwedische Name, in Djursholm in der Gemeinde Danderyd bei Stockholm empfohlen. Estelle kennt also schon ein paar Jungen und Mädchen dort.

Der Schwerpunkt der Vorschule liegt im Naturerlebnis. Die Kinder verbringen viel Zeit im Freien und spielen mit dem, was sie finden: mit Ästen, Steinen oder Regenwürmern. „Es ist mir wichtig, dass es für Estelle natürlich ist, draußen zu sein“, sagte Victoria. Sie habe den Eindruck, die dort angewandte Pädagogik sei gesund.

Mit der Wahl des Kindergartens zeigt das schwedische Kronprinzenpaar, dass es Volksnähe für wichtig hält. Ihre Tochter solle nicht denken, das Leben in einem Schloss sei das wirkliche Leben. Im Kindergarten lernt Estelle auch Kinder kennen, die nicht so wohlhabend und behütet aufwachsen wie sie.

„Victoria und Daniel wollten, dass Estelle wie alle schwedischen Kinder in eine Kita geht“, sagte die Sprecherin des Königshauses Margareta Thorgren. Obwohl natürlich ein Sicherheitsmann vor der Tür des gelben Hauses Wache hält.

Schwedens Prinzessin Estelle in Schlosskirche getauft

Schwedens Prinzessin Estelle in Schlosskirche getauft

Das norwegische Kronprinzenpaar wird seit Wochen heftig kritisiert, weil es seine Kinder Ingrid Alexandra (10) und Sverre Magnus (8) aus den öffentlichen Schulen herausgenommen hat. Prinzessin Ingrid Alexandra besucht nun eine internationale Privatschule in Oslo, weil sie dort besser Englisch lernt und die Unterrichtsinhalte nicht nur auf Norwegen fokussiert sind. Das sei für ihren späteren Job als Königin wichtig, meinen Prinz Haakon und Prinzessin Mette-Marit. Ihr Sohn, Sverre Magnus, geht nun auf eine Montessori-Schule.

Politiker und Zeitungskommentatoren bezeichneten das als einen Skandal. Es sei immer Tradition des norwegischen Königshauses gewesen, die öffentlichen Schulen zu unterstützen, sagte der Bildungspolitiker Torgeir Knag Fylkesnes von den Sozialisten. Der Sozialdemokrat Martin Kolberg meinte, seine Kinder in eine Privatschule zu geben, sei ein großer Schritt weg vom Volk und hin zur Abschaffung der Monarchie.

Das schwedische Königshaus hat sich solche Kritik bisher nicht anhören müssen. Alle drei Kinder von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia haben bis zum Abitur öffentliche Schulen besucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt
Haben sie sich verlobt - oder doch nicht? Tagelang gab es Wirbel um Ariana Grande und Pete Davidson. Er hat es nun bestätigt.
Ariana Grande und Pete Davidson sind verlobt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.