+
Esther Schweins

Esther Schweins: Schönheit als Job-Killer

Berlin - Schauspielerin Esther Schweins stand ihre Schönheit früher im Weg. Auf der Schauspielschule wurde sie wegen ihres guten Aussehens regelrecht gemobbt.

"Dort wurde mir unmissverständlich klargemacht: Du wirst nie Antigone oder Minna von Barnhelm spielen. Das war bitter“, sagte die 41-Jährige der Zeitung „Tagesspiegel“. Sie selber fand sich als Mädchen nach eigener Aussage hässlich

Mit Komik habe sie sich dann geholfen. „Ich habe Kabarett gemacht. Im Komischen habe ich die größtmögliche Freiheit. Schönheit kann nicht ernsthaft leiden, aber lustig sein.“

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Momentan würde sie sich für das gute Aussehen nicht unters Messer legen, eine gewisse Reife sei „zuträglich“. „Heute gucke ich viel lieber in den Spiegel als vor zehn Jahren.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten
Er liebt seinen Beruf, weil er diesen auch noch im fortgeschrittenen Alter ausüben kann. Friedrich von Thun will sich nicht zur Ruhe setzen.
Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten

Kommentare