+
Ethan Hawke wurde schon viermal über seinen Tod informiert.

Makabere Nachrichten

Ethan Hawke: "Wurde viermal für tot erklärt"

Los Angeles - Dass Promis irrtümlich für tot erklärt werden, ist nichts neues. Schauspieler Ethan Hawke passierte das aber desöfteren. Doch wie würde er seine tatsächlich letzten 24 Stunden auf Erden gestalten?

US-Schauspieler Ethan Hawke überraschen Meldungen über seinen Tod nicht mehr: "In den vergangenen drei Jahren wurde ich viermal für tot erklärt", sagte der 43-Jährige laut Vorabmeldung vom Donnerstag dem Magazin Cicero.

Einmal sei er mit seinen Töchtern in den Urlaub unterwegs gewesen, als ein kalifornischer Radiosender seinen Tod vermeldete. Auch eine kanadische Zeitung habe ihn für tot erklärt, zweimal sei die traurige Nachricht über Twitter verbreitet worden. Eigentlich habe er darüber lachen müssen, auch wenn es jedesmal "ein seltsames Gefühl" gewesen sei, vom eigenen Tod zu hören.

Wenn er sich für die letzten 24 Stunden seines Lebens ein Setting wünschen dürfte, würde er mit seinen Kindern an seinen Geburtsort in Texas fahren, erzählte Hawke der Zeitschrift. "Ich würde mich in den quietschenden, alten Schaukelstuhl auf der Veranda setzen, meine Kinder im Arm. Weil ich nicht den Schmerz, sondern das Glück dieses Augenblicks schwer ertragen könnte, würde eine Flasche voll teurem irischen Scotch nicht schaden, um mich von sentimentalen Reden abzuhalten."

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare