1 von 10
2002: Marija Naumova aus Lettland mit dem Song "I wanna"
2 von 10
2003: Sertab Erener aus der Türkei mit "Everyway that I can"
3 von 10
2004: Ruslana aus der Ukraine mit dem Song "Wild dances"
4 von 10
2005: Helena Paparizou aus Griechenland mit dem Song "My number one"
5 von 10
2006: Lordi aus Finnland mit dem Song "Hard Rock Hallelujah"
6 von 10
2007: Marija Serifovic aus Serbien mit dem Song "Molitva"
7 von 10
2008: Dima Bilan aus Russland mit dem Song "Believe"
8 von 10
2009: Alexander Rybak aus Norwegen mit dem Song "Fairytale"

Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner der letzten 10 Jahre

Berlin - Irland hat sieben Siege, Frankreich, Großbritannien und Luxemburg je fünf. Das sind die großen Grand-Prix-Nationen, die die ewige Bestenliste des Eurovision Song Contest anführen. Seit dem Start des europäischen Musikwettbewerbs im Jahr 1956 gab es 26 unterschiedliche Gewinner. Dazu gehören auch Niederlande und Schweden (je 4 Siege); Israel und Norwegen (je 3); Dänemark, Deutschland, Italien, die Schweiz und Spanien (je 2); Aserbaidschan, Belgien, Estland, Finnland, Griechenland, Jugoslawien, Lettland, Monaco, Österreich, Russland, Serbien, die Türkei und die Ukraine (je 1). dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Die Trends der Mailänder Modewoche
Ist das die Antwort der Mode auf #MeToo? Mailands Designer propagieren ein Frauenbild voller Stärke und Selbstbewusstsein.
Die Trends der Mailänder Modewoche
Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Mode kann schrill aussehen und dennoch Tiefgang haben. Mit ihren Kollektionen wollen Mailands Designer auch gesellschaftliche Statements setzen.
Mailänder Modewoche: Alles eine Frage des Kopfes
Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils
Nachdem die Mailänder Modewoche spektakulär mit Gucci und Moncler gestartet war, zeigten jetzt Moschino und Max Mara ihre eleganten bis bunten Krreationen. Dabei auch …
Mailänder Modewoche: Comeback des Jackie-Kennedy-Stils
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus
Die Modewelt blickt wieder gebannt nach Mailand: Mit den Shows von Gucci und Moncler startete die "Milano Moda Donna" äußerst spektakulär.
Mailänder Modewoche: Gucci ist im Posthumanismus

Kommentare