+
Eine Ex-Geliebte hat dem Fußballstar Cristiano Ronaldo einen Ausflug in das Nachtleben auf Mallorca verdorben.

Ex-Geliebte verdirbt Ronaldo die Feier

Palma de Mallorca - Eine Ex-Geliebte hat dem Fußballstar Cristiano Ronaldo einen Ausflug in das Nachtleben auf Mallorca verdorben.

Der teuerste Fußballer der Welt hatte einen freien Tag bei seinem Club Real Madrid zu einem Abstecher auf die Balearen-Insel genutzt und dort ein renommiertes Prominenten-Lokal besucht. Zu vorgerückter Stunde erschien nach Presseberichten vom Dienstag plötzlich Ronaldos mallorquinische Ex-Freundin auf der Bildfläche. Sie verlangte, den Portugiesen zu sprechen, der vor einem Jahr eine kurzzeitige Liaison mit der 25-Jährigen per SMS beendet hatte.

Der Weltfußballer des Jahres 2008 hatte jedoch kein Interesse an einem Wiedersehen. Wie die Zeitung “El Mundo“ in ihrer Internetausgabe berichtete, hielten Ronaldos Leibwächter die Mallorquinerin von dem Fußballer fern. Der Star suchte durch einen Hinterausgang des Lokals das Weite. Spanische Medien vermuteten, dass die Frau den Skandal in Absprache mit einem Fernsehsender inszeniert haben könnte. Sie hatte zuvor bereits mit Interviews und Nacktfotos Kapital aus ihrem Verhältnis mit Ronaldo geschlagen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 
Im Mai kündigte Tokio Hotel ihr Konzert-Wochenende für den Sommer an und erntete dafür einen Riesen-Shitstorm. 
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.