+
US-Schauspielerin Sara Ramirez.

Sie spielte in zehn "Grey's Anatomy"-Staffeln mit

Serien-Star outet sich als bisexuell

  • schließen

Los Angeles - Zehn Staffeln lang spielte sie in der Erfolgsshow "Grey's Anatomy" die bisexuelle Ärztin Dr. Callie Torres – bis sie im Mai plötzlich ihren Ausstieg verkündete. Jetzt macht Sara Ramirez erneut Schlagzeilen.

Die seit 2012 mit Ryan DeBolt verheiratete Schauspielerin ist so wie ihre Serienheldin auch in Realität bisexuell. Die 41-Jährige outete sich jetzt beim "True Colors Fund"-Treffen – einer Interessensgruppe für obdachlose Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transsexuelle.

Bei ihrer Rede verkündete Ramirez: "Ich bin so vieles in meinem Leben: weiblich, ethnisch gemischt, farbige Frau, bisexuell, mexikanisch-irische Amerikanerin, Einwanderin, aufgewachsen in einer sehr katholischen Familie." Später bestätigte sie noch einmal auf Twitter mit dem Hashtag #bisexual, dass es kein Versprecher gewesen war.

ds

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare