+
Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe wurde vor allem durch seine Hauptrolle in den "Harry Potter"-Verfilmungen weltbekannt.

Ex-"Harry-Potter"-Star bringt sich ins Spiel

Daniel Radcliffe als Bond-Bösewicht? "Das wäre klasse"

London - Der britische Schauspieler Daniel Radcliffe ("Harry Potter") könnte sich vorstellen, in einem James-Bond-Film mitzuspielen - als 007-Gegner.

"Ich glaube, ich wäre als Bond eher ungeeignet. Ein James-Bond-Bösewicht, das wäre klasse! Aber als Held in diesen Filmen sehe ich mich eher nicht", sagte der 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Er sei "nie ein riesiger Bond-Fan" gewesen, aber er finde es großartig, wie Daniel Craig ihn spiele.

Für sich selbst hat er andere Ideen. Eine entspringt einem Roman des russischen Schriftstellers Michail Bulgakow: "In meinem Lieblingsbuch 'Der Meister und Margarita' gibt es eine große, schwarze Katze, die Wodka trinkt und mit einer Pistole schießt. Die würde ich liebend gern spielen oder ihr wenigstens meine Stimme leihen." Auch in seinem neuen Film "Swiss Army Man" hat Radcliffe eine ausgefallene Rolle: Er spielt eine sprechende Leiche mit starken Blähungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Paul McCartney kündigt neues Album an
Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: …
Paul McCartney kündigt neues Album an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.