+
Nadja Benaissa bei der Vorstellung ihrer Autobiografie "Alles wird gut" auf der Frankfurter Buchmesse.

Ex-No-Angel Nadja kritisiert Casting-Shows

Frankfurt/Main - Die No Angels gingen aus der ersten Staffel des Gesangswettbewerbs “Popstars“ hervor. Mittlerweile sieht Nadja Benaissa, früheres Mitglied der Band, Casting-Shows aber kritisch.

“Es werden gezielt Menschen gesucht, die nichts anderes haben, alles dafür tun würden“, sagte sie am Samstag in einem Interview von Radio YouFM auf der Frankfurter Buchmesse. “Ein Mensch, der Abi macht, der noch studiert, alles reflektiert und gefestigt ist, wird niemals in so eine Band hinein kommen, weil er ein Risikofaktor ist.“

Die No Angels - Eine Karriere in Bildern

Die No Angels - Eine Karriere in Bildern

Die 28-Jährige äußerte sich auch zu ihrer Drogenvergangenheit. Sie habe in der Schwangerschaft damit komplett aufgehört, es habe bestimmt vier, fünf Monate gedauert, “bis mein Kopf wieder richtig gearbeitet hat und wieder alles so einigermaßen normal war. Die Seele braucht Jahre - eigentlich bis heute, um sich davon zu erholen.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Stockholm - Am Donnerstag feiert die süße Prinzessin Estelle ihren fünften Geburtstag. Anlässlich dessen veröffentlichte das schwedische Königshaus neue …
Neue Fotos: Prinzessin Estelle feiert fünften Geburtstag
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Der kommende Sommer gehört dem Gedenken an Prinzessin Diana, die vor 20 Jahren starb. Ein Denkmal soll sie bekommen und einen Garten mit Vergissmeinnicht. Den Auftakt …
Lady Di und die Kleider einer Selbstbewussten
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Die aus der Karibik stammende R'n'B-Sängerin hat schon viele Auszeichnungen für ihre Musik erhalten, nun wird sie für ihre Charity-Arbeit geehrt: Die US-Universität …
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen
New York - R'n'B-Sängerin Rihanna wird von der US-Universität Harvard für ihre Charity-Arbeit geehrt. Die 29-Jährige wird als „Humanitarian of the Year“ ausgezeichnet.
Rihanna bekommt Menschlichkeitspreis verliehen

Kommentare