+
Der frühere amerikanische Pornostar Jenna Jameson

Angebliche Körperverletzung

Ex-Pornostar Jenna Jameson verhaftet

Newport Beach - Bis 2008 war Jenna Jameson einer der größten Stars der US-Pornoindustrie. Inzwischen sorgt sie fast nur noch für Negativ-Schlagzeilen. Jetzt wurde sie auch noch verhaftet.

Der frühere amerikanische Pornostar Jenna Jameson ist nach Angaben der kalifornischen Polizei wegen einer mutmaßlichen Tätlichkeit verhaftet worden. Die 38-Jährige sei von dem mutmaßlichen Opfer festgehalten worden, bis die Polizei eingetroffen sei, sagte Polizeisprecher Evan Sailor in Newport Beach. Jameson sei ein Gerichtstermin zu einer Beschuldigung wegen Körperverletzung genannt und dann freigelassen worden. Im Mai vergangenen Jahres war Jameson, die bürgerlich Jenna Marie Massoli heißt, wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden - sie hatte eine Straßenlaterne angefahren. Jameson war bis 2008 einer der größten Stars der US-Pornoindustrie.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen
Ob im WM-Trikot oder mit einer Deutschlandflagge auf der Backe: Fußballfans rüsten sich für das nächste Spiel der deutschen Nationalmannschaft. So passt auch das …
Schminktipp fürs nächste WM-Spiel der Deutschen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.