+
Heiner Lauterbach als Harms und Valentina Sauca als Jasmin in "Harms".

Neue Rolle

Ex-Raucher Lauterbach: Rückfall für den Film?

München - Vor Jahren hat Heiner Lauterbach den Partys, dem Alkohol und den vielen Kippen abgeschworen. Doch für eine neue Rolle muss er fast zum Kettenraucher werden. Lustig ist das nicht.

„Also Rauchen beim Film ist so wie so keine schöne Sache“, sagte der 61-Jährige im Interview der Nachrichtenagentur dpa in München. „Schon als ich noch Raucher war, hat mich das total genervt, dass man nicht rauchen konnte, wenn man wollte, sondern wenn man musste.“ Die Zigaretten immer wieder auf eine bestimmte Länge herunterrauchen sei für Raucher schon unangenehm - und für Nichtraucher erst recht. „Das wirft mich also nicht zurück.“ Eine Rückfall-Gefahr würden Zigaretten am Filmset für ihn jedoch nicht bedeuten, so Lauterbach.

In seinem neuen Film „Harms“ spielt er einen Ex-Häftling, der die Bundesbank überfallen will - und ständig zur Zigaretten greift.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare