+
Aaron Carter hatte Ende der 90er Jahre mit Hits wie „Crush On You“ große Erfolge gefeiert

Hohe Schulden

Ex-Teeniestar Aaron Carter: Kontostand ''unter Null''

New York - Als Teenager stand er auf großen Bühnen rund um den Globus. Heute hat der frühere Kinderstar Aaron Carter mit hohen Schulden zu kämpfen. Wie konnte es soweit kommen?

Der ehemalige Kinderstar hatte Ende der 90er Jahre mit Hits wie „Crush On You“ und „Aaron's Party“ große Erfolge gefeiert und zuletzt ein Comeback versucht.

Aaron Carter (28) ist tief verschuldet. „Finanziell bin ich in einer schrecklichen Lage“, erzählte der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter (36) in der US-Reality-Serie „Life Or Debt“ („Leben oder Schulden“). Er habe derzeit einen Kontostand „unter Null“, keine Ersparnisse und Schulden in Höhe von über 150 000 Dollar (132 000 Euro), sagte Carter. „Es ist sehr schwer für mich gewesen. Ich will ein Leben für mich aufbauen!“

Medienberichten zufolge hatte der Sänger bereits im Jahr 2013 mit Schulden in Millionenhöhe Privatinsolvenz angemeldet. Es habe seinen Eltern Geld gegeben, um sie vor einer drohende Klage wegen Steuerhinterziehung zu bewahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare