+
Auf diesem Foto vom Januar 1988 hält Woody Allen seine Adoptivtochter Dylan, die ihn jetzt mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert, auf dem Arm. Daneben: die Ex-Lebensgefährtin des US-Regisseurs, Schauspielerin Mia Farrow, mit dem gemeinsamen Sohn Satchel.

Missbrauchs-Vorwürfe

Experten: Woody Allens Tochter lügt

Los Angeles - Die Zweifel, dass Woody Allen seine Tochter Dylan sexuell missbraucht hat, mehren sich. Ein Expertenteam, das die damals Siebenjährige untersuchte, hält die Vorwürfe für frei erfunden.

Der Staatsanwalt hatte vor 21 Jahren das Kinderpsychologen-Team des Yale-New Haven Hospitals, das sich auf Missbrauch spezialisiert hat, eingeschaltet, um herauszufinden “ob Dylan die Wahrheit sagt”. Bislang war der Report unter Verschluss gehalten worden. Jetzt bekam “Radaronline” Einblick.

Die Zweitklässlerin wurde insgesamt neun Mal befragt. “Sie ist sehr intelligent und zeigt in ihren verbalen Fähigkeiten ein grosses Maß an Fantasie. Bei den Vorwürfen klingt sie dann aber kontrolliert, als wäre es einstudiert. Sie gibt an, dass sie Angst davor hat, dass ihr Vater sie ihrer Mutter wegnimmt.”

Laut Bericht gab es grobe Ungereimtheiten zwischen den Statements, die Dylan der Polizei und den Klinik-Mitarbeitern gegeben hatte. Hinzu kam: “Sie schien große Probleme zu haben, wie sie über die unsittlichen Berührungen ihres Vaters reden soll. Die Beschreibung der Details des angeblichen Vorfalls waren ungewöhnlich und höchst widersprüchlich.”

Das Experten-Team kam zu dem Schluss, dass “Dylan unserer Meinung nach nicht sexuell missbraucht wurde.” Offen lassen sie, ob sich das Mädchen die Vorwürfe selbst ausgedacht oder ob Mutter Mia Farrow ihr diese eingeredet hatte: “Am wahrscheinlichsten ist eine Kombination aus beidem.”

Das dementiert Dylan Farrow vehement. Im Magazin “People” entrüstet sie sich: “Ich habe damals wie heute die Wahrheit gesagt. Woher kommt die Behauptung, dass meine böse Mutter mich einer Gehirnwäsche unterzogen hat? Nur von Leuten, die nicht einsehen wollen, dass mein kranker, teuflischer Vater mich belästigt hat.”

Die 28-Jährige hatte mit dem “Mediensturm” gegen sich gerechnet. Sie war sich im Klaren darüber, dass “eine Schmutzkampagne folgen wird, wenn man einen der mächtigsten Leute in Hollywood angreift.” Was ihr aber das Herz brach, war, dass sich ihr Bruder Moses auf die Seite vom Vater gestellt hat. Für den 36-Jährigen sind die Missbrauchsvorwürfe die Rache von Mutter Mia, “weil Vater sie wegen unser Schwester verlassen hat.” Dylan: “Das sind ungeheure Lügen. Es ist ein unfassbarer Verrat von einem Bruder, den ich geliebt und verehrt habe. Er hat unsere Familie auf die grausamste Weise auseinandergerissen.”

D. Sindermann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

George Clooney: Vaterschaft wird "ein Abenteuer"
George Clooney und seine Frau Amal werden Eltern von Zwillingen. Jetzt hat sich der Schauspieler erstmals zu diesem freudigen Ereignis öffentlich geäußert.
George Clooney: Vaterschaft wird "ein Abenteuer"
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
Paris - Valentina Sampaio schreibt Mode-Geschichte: Die 22-Jährige ist das erste Transgender-Model, das es auf den Titel der französischen "Vogue" geschafft hat.
„Vogue“ erstmals mit Transgender-Model auf Cover
LaBrassBanda: Barfuß um die Welt
München - Neulich Kuhstall, jetzt die Welt: Nach dem Stall-Auftritt „Kiah Royal“ bringt LaBrassBanda zum Zehnjährigen das Album „Around the World“ raus. Und hat sich …
LaBrassBanda: Barfuß um die Welt
Neue Methoden fürs Formen von Augenbrauen
Sie werden mit Farbe verdichtet, mit Öl gepflegt und mit Fäden in Form gezupft: So einen Hype um Augenbrauen wie derzeit gab es lange nicht mehr. Nachdem sie jahrelang …
Neue Methoden fürs Formen von Augenbrauen

Kommentare