Ex-Superstar George Michael in London wegen Drogen festgenommen

- London - Der einstige Popmusik-Superstar George Michael ist in London wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. Polizisten fanden den 42-jährigen ehemaligen Sänger der britischen Band Wham! zusammen gesunken am Lenkrad seines Autos am berühmten Hyde Park Corner.

"Wir erhielten einen Anruf von nächtlichen Spaziergängern, denen das eigenartig schräg geparkte Auto aufgefallen war", sagte am Montag ein Polizeisprecher. Eine ärztliche Untersuchung habe nach der Festnahme am frühen Samstagmorgen den Verdacht auf Drogenmissbrauch ergeben. Bei der Durchsuchung von Michaels Luxus-Allradauto fand die Polizei nach Angaben britischer Medien Haschisch und die Droge GHB, die auch als "flüssiges Ecstasy" bekannt ist.

"Als wir ankamen, lag er mit dem Kopf auf dem Lenkrad", sagte ein Polizist. "Keiner bekam ihn wach, er war praktisch ohnmächtig." Da bei Michael keine A-Klassen-Drogen wie Heroin gefunden wurden, ließ die Polizei den Popmusiker, der einst zur Liga von Superstars wie Michael Jackson, Madonna und Prince gezählt wurde, noch am Wochenende gegen Kaution frei. Er muss sich im kommenden Monat zur weiteren Entscheidung in diesem Fall bei der Polizei einfinden.

Peinlicher als der Drogenfund sei für den Sänger vermutlich, was die Polizei sonst noch im Kofferraum seines Range Rover zu Tage förderte, schrieb die Boulevardzeitung "Sun": "Ein Lager von pornografischem Material, einschließlich Sexspielzeugen und Masken." Sex hatte 1998 eine Rolle gespielt, als Michael Bekanntschaft mit einer Polizeizelle in Los Angeles mache. Cops nahmen den Popstar vorübergehend fest, weil er einer als Schwulentreff bekannten öffentlichen Toilette "eine unanständige Handlung" vorgenommen habe.

Michael hatte seine größten Erfolge in den 80er Jahren. Er gilt auch als Vorbild für die Erfolgskarriere des Popstars Robbie Williams. Wie dieser war Michael aus einer Boy Group hervorgegangen. Zu den Megahits, die er bei Wham! mit seinem Schulfreund Andrew Ridgeley schuf, gehören "Careless Whisper", "Wake Me Up Before You Go-Go" und "Last Christmas". Dass er oft Joints raucht, hat der Popstar bereits mehrfach eingeräumt. Zu Marihuana habe er erstmals gegriffen, als er 1993 um seinen an Aids gestorbenen Lebensgefährten trauerte, sagte er im Dezember vergangenen Jahres der Zeitschrift "Galore". "Es war ein Fehler, aber Kokain und Alkohol wären schlimmer gewesen, und das sind zwei Drogen, die mir von Beginn meiner Karriere an zur Verfügung gestanden hätten."

1997 hatte das britische Massenblatt "The Mirror" berichtet, Michael rauche bis zu 25 Haschisch-Zigaretten am Tag. In einem Interview mit der Zeitung hatte er erstmals über seine homosexuelle Beziehung zu dem 1993 an Aids gestorbenen Modeschöpfer Brasilianer Anselmo Feleppa gesprochen. Vor wenigen Monaten erklärte Michael, er habe schon lange eine neue Liebe gefunden und wolle seinen Lebensgefährten Kenny Goss heiraten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare