+
Falco starb im Februar 1998.

Falco-Denkmal in Niederösterreich enthüllt

Gars - Lebensgroß, aus hellem Granit, die Hände in den Hosentaschen: So blickt der steinerne “Falco“ von seinem Sockel im Kurpark der kleinen Gemeinde Gars am Kamp in Niederösterreich herab.

Ein Steinmetz aus Bayern, erklärter Fan des österreichischen Popstars, hat die Statue gefertigt und der Gemeinde geschenkt. Am Samstag wurde sie enthüllt - vor rund 600 Bewunderern Falcos, wie Bürgermeister Martin Falk in Wien bestätigte.

Falco (1957-1998), der Hits wie “Rock me Amadeus“ und “Jeanny“ schuf, hatte in Gars eine Villa gekauft und in der 3500-Einwohner-Gemeinde rund 60 Kilometer von Wien entfernt seine Wahlheimat gefunden. Der Steinmetz Alexander Handel aus Leutershausen im Landkreis Ansbach war mit seinem Anliegen selbst auf die Gemeinde zugekommen. “Wir haben freudig zugegriffen“, sagte der Bürgermeister.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Shampoonieren direkt vor dem Friseurbesuch? Vielen ist es unangenehm, mit ungewaschenen Haaren zum Friseur zu gehen. Doch die Experten raten genau das.
Fettige Haare sind sinnvoll für die Beratung beim Friseur
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Das hatte in Spanien kaum jemand für möglich gehalten: Ein Angehöriger des Königshauses sitzt hinter Gittern. Der Schwager von König Felipe trat seine knapp sechsjährige …
Iñaki Urdangarin tritt Haftstrafe an
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Charles-Armel Doubane: Boris Becker ist kein Diplomat
Der zentralafrikanische Außenminister widerspricht seinem Botschafter in Brüssel. Er sagt, der ehemalige Tennisprofi könne sich nicht auf diplomatische Immunität berufen.
Charles-Armel Doubane: Boris Becker ist kein Diplomat

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.