Der Fall Michael Jackson

- Hamburg - US-Popstar Michael Jackson (46) war wegen versuchter Entführung und unzüchtiger Handlungen an einem krebskranken Minderjährigen angeklagt. Eine Chronologie des Falles:

Februar 2003: In einer britischen TV-Dokumentation gibt Jackson zu, mit Kindern im selben Bett zu schlafen. Sexuelle Kontakte zu Kindern bestreitet er.<BR>Juni 2003: Angeblich informiert ein Psychotherapeut die Polizei im kalifornischen Santa Barbara über Vorwürfe, die ein von ihm behandelter Junge gegen Jackson erhebt.<BR>18. November 2003: Die Polizei durchsucht Jacksons NeverlandRanch bei Santa Barbara.<BR>20. November 2003: Wegen des Verdachts des Kindesmissbrauchs wird Jackson verhaftet. Gegen eine Kaution in Höhe von drei Millionen Dollar kommt er wieder frei.<BR>27. November 2003: Wie bekannt wird, soll der Junge, der Jackson beschuldigt hat, im Februar auf einer Tonaufnahme gesagt haben, der Sänger habe sich ihm gegenüber "nie ungehörig benommen".<BR>11. Dezember 2003: Nach Berichten des Fernsehsenders CNN sind die Aussagen des 13-Jährigen zu Gunsten Jacksons durch Einschüchterungen zu Stande gekommen.<BR>19. Dezember 2003: Die Staatsanwaltschaft klagt Jackson wegen Kindesmissbrauchs in mehreren Fällen an.<BR>29. Dezember 2003: In einem Interview des US-Fernsehsenders CBS sagt Jackson, die Eltern des Jungen hätten das Kind aus Geldgier zum Lügen veranlasst.<BR>16. Januar 2004: Bei seinem ersten Auftritt vor Gericht beteuert Jackson seine Unschuld. Fans feiern den Popstar nach der Anhörung.<BR>April 2004: Die Zeugen-Anhörungen vor einem Geschworenengremium laufen unter Ausschluss der Öffentlichkeit.<BR>27. April 2004: Jackson trennt sich von seinen Anwälten Mark Geragos und Benjamin Brafman und ersetzt sie durch Thomas Mesereau aus Los Angeles.<BR>30. April 2004: Der Popstar wird offiziell in zehn Punkten angeklagt, darunter der versuchten Kindesentführung und obszöner Handlungen an einem Minderjährigen. Anwalt Mesereau plädiert auf "nicht schuldig".<BR>8. Juli 2004: Mesereau wirft Staatsanwalt Tom Sneddon Zeugeneinschüchterung vor und beantragt die Einstellung des Verfahrens.<BR>28. Juli 2004: Der Beginn des Prozesses gegen Jackson wird auf den 31. Januar 2005 festgelegt.<BR>4. September 2004: Jackson räumt erstmals öffentlich ein, dass er sich das Schweigen von denjenigen erkauft hat, die ihn des sexuellen Missbrauchs von Kindern beschuldigen wollten.<BR>4. November 2004: Der Popstar scheitert vor Gericht mit dem Antrag, Ankläger Sneddon von seinem Verfahren auszuschließen. Jacksons Anwälte hatten ihren Antrag damit begründet, der Staatsanwalt handele aus "persönlicher Feindseligkeit".<BR>21. Dezember 2004: Richter Rodney Melville lehnt den Antrag von Verteidiger Mesereau ab, den Prozess um drei Monate zu verschieben.<BR>14. Januar 2005: Der wichtigste Zeuge der Anklage im Prozess gegen den Popstar hat bei einer früheren gerichtlichen Anhörung detailliert sexuelle Handlungen Jacksons an ihm geschildert, berichten US-Medien.<BR>29. Januar 2005: Richter Rodney Melville lehnt die Forderung der Staatsanwaltschaft ab, den inzwischen 15 Jahre alten jugendlichen Kläger nur hinter verschlossenen Türen zu hören.<BR>31. Januar 2005: Vor dem Gericht in Santa Maria (Kalifornien) beginnt der Missbrauchprozess gegen Jackson. Der Popstar erscheint ganz in weiß gekleidet.<BR>23. Februar 2005: Zwölfköpfige Jury für Jackson-Prozess ausgewählt: acht Frauen und vier Männer im Alter von 20 bis 79 Jahren werden über Jacksons Schicksal befinden.<BR>28. Februar 2005: Richter Melville verliest die neunseitige Anklageschrift. In ihr wird Jackson vorgeworfen, im Februar und März 2003 auf seiner Neverland-Ranch den damals 13-jährigen krebskranken Jungen sexuell missbraucht zu haben.<BR>März 2005: Das angebliche Missbrauchopfer beschuldigt Jackson vor Gericht schwer. Der Sänger habe ihn unsittlich berührt und häufig Alkohol zu trinken gegeben.<BR>März 2005: Jackson-Anwalt Mesereau zieht die Glaubwürdigkeit des Jungen beim Kreuzverhör in Zweifel. Er habe einem Lehrer erzählt, von Jackson nie belästigt worden zu sein, räumt der Junge ein.<BR>28. März 2005: Richter Melville lässt Anschuldigungen gegen den Popstar aus den 90er Jahren wegen sexueller Belästigung von Kindern als Beweismaterial im Verfahren zu.<BR>April 2005: Die Mutter des angeblichen Missbrauchopfers gibt zu, früher Falschaussagen unter Eid gemacht zu haben.<BR>12. Mai 2005: Der frühere Kinderstar Macaulay Culkin bezeichnet die Belästigungsvorwürfe gegen Jackson als "absolut lächerlich".<BR>28. Mai 2005: Die Geschworenen sehen auf Antrag der Anklage ein Polizeivideo mit dem angeblichen Opfer aus dem Jahr 2003. Darin behauptet der Junge teils unter Tränen erstmals vor Ermittlern, fünf Mal von Jackson bei gemeinsamen Nächten berührt worden zu sein. Nach 60 Verhandlungstagen wird die Beweisaufnahme abgeschlossen.<BR>1. Juni 2005: Richter Melville erteilt den Geschworenen Anweisungen für ihre Urteilsfindung.<BR>2./3. Juni 2005: Staatsanwaltschaft und Anklage halten ihre Schlussplädoyers. Staatsanwalt Ron Zonen beschreibt Jackson als pädophilen Serientäter. Jacksons Anwalt Mesereau stellt ihn dagegen als "naives" Opfer einer Familie von "Betrügern, Schauspielern und Lügnern" dar, die sich an dem Entertainer bereichern wollten. Die Jury beginnt ihre Beratungen zur Urteilsfindung.<BR>13. Juni 2005: Die Jury spricht Jackson in allen zehn Anklagepunkten frei.<BR><BR>>>zurück

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TV-Koch Lafer macht im Januar mehrwöchige Diät
Jetzt kommen wieder die guten Vorsätze. Für TV-Koch Johann Lafer heißt dies: Diät in Januar.
TV-Koch Lafer macht im Januar mehrwöchige Diät
"Secret Santa" bringt in Neuseeland Geschenke
Tausende Neuseeländer verbringen Wochen damit, für komplett Fremde das perfekte Weihnachtsgeschenk zu finden. Die Weihnachtstradition moderner Zeiten erwärmt in …
"Secret Santa" bringt in Neuseeland Geschenke
So brav? Sophia Thomalla überrascht mit intimen Vorlieben  
Passt das öffentliche Image von Sophia Thomalla gar nicht mit dem überein, was im heimischen Schlafzimmer passiert? Ein Interview erweckt jedenfalls diesen Eindruck. 
So brav? Sophia Thomalla überrascht mit intimen Vorlieben  
Fußballstar Özil mit Liebeserklärung an seine neue Promi-Freundin 
Der Fußballstar vom FC Arsenal präsentiert nun ganz offiziell seine neue Liebe auf Instagram.
Fußballstar Özil mit Liebeserklärung an seine neue Promi-Freundin 

Kommentare