Fall Türck: Räume bei ProSieben durchsucht

- Frankfurt/München - Im Zuge der Ermittlungen gegen den Fernsehmoderator Andreas Türck (35) hat die Staatsanwaltschaft Räume des Senders ProSieben in München durchsucht. Wie eine Sprecherin des Senders am Donnerstag sagte, seien am Vortag Unterlagen beschlagnahmt worden.

<P>Sie bestätigte damit einen Bericht des TV-Magazins "Maintower" des Hessischen Rundfunks. Türck wird vorgeworfen, in Frankfurt im Sommer 2002 vor einer Gaststätte eine 27-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Der Talk- Master beteuert seine Unschuld.</P><P>Die Frankfurter Staatsanwaltschaft wollte bisher zu der Durchsuchung keinen Kommentar abgeben. In den kommenden Wochen sei mit einem Ende des Verfahrens zu rechnen, sagte ein Sprecher. ProSieben hatte Türck, der seit Januar die wöchentliche Musiksendung "Chart-Show" moderierte, wegen der Vorwürfe beurlaubt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Sein Restaurant macht mit hohen Wasserpreisen Schlagzeilen. Nun hat Til Schweiger sein erstes Hotel eröffnet. Ganz in der Nähe von jeder Menge Wasser.
„Barefoot“ an der Ostsee - Til Schweiger eröffnet erstes Hotel
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot

Kommentare