+
Ein Mitarbeiter des Reise-Senders "Sonnenklar.TV" rastete auf Facebook aus.

Jetset-Familie verlor Werbevertrag

"Ehepaar Geiss hat wohl Angst um Kohle" - Sonnenklar-Mitarbeiter rastet aus

München - Die Geissens haben ihren Werbevertrag bei "Sonnenklar.TV" verloren. Ein Mitarbeiter des Reise-Senders rastete im Anschluss öffentlich aus.

Die Geissens: Wer den Fernseher einschaltet, kommt kaum an der Familie aus Deutschland vorbei. Immerhin haben die Jetsetter eine eigene Fernseh-Serie und jede Menge Werbeverträge. 

Eine Zusammenarbeit mit dem Reise-Sender "Sonnenklar.TV" wird es jedoch nicht mehr geben, der Urlaubsanbieter will nicht mehr mit der Familie zusammenarbeiten. Der Hintergrund: Carmen Geiss postete ein umstrittenes Urlaubsbild. Darauf ist die gestylte Jetset-Lady zu sehen, hinter ihr ein Slum. Das war dem Sender zu geschmacklos, in dessen Augen die Familie "den Bezug zur Realität verloren" habe.

Das weibliche Familien-Oberhaupt entschuldigte sich prompt öffentlich für ihren Fauxpas:

Liebe Facebook Freunde, Zurück in der Zivilisation und mit vollem Internetzugang habe ich gemerkt, was für ein...

Posted by Carmen Geiss on Mittwoch, 20. Januar 2016

Das scheint einem "Sonnenklar.TV"-Mitarbeiter allerdings den Schalter raus gehauen zu haben: Er rastete auf dem öffentlichen Facebook-Profil des Senders aus.

"Ganz Deutschland" habe jetzt das "wahre Gesicht der Geissens erkannt", heißt es in dem Facebook-Status. Und erst dann sei die Einsicht der Familie gekommen. "Langsam haben Ehepaar Geiss wohl Angst um ihre Kohle??? So durchschaubar ist die Entschuldigung wie eine faule Tomate! Pfuii...", heißt es weiter in dem Post. 

Doch der Text sollte eigentlich gar nicht auf dem Profil des Senders erscheinen. Besagter Mitarbeiter war aufgebracht und soll seine persönliche Meinung fälschlicherweise unter dem allgemeinen Sonnenklar.TV-Facebook-Account veröffentlicht haben. Dies bestätigte der Reise-Sender dem Portal Meedia. "Die Meinung des einzelnen Mitarbeiters repräsentiert nicht die Haltung von sonnenklar.TV", erklärt der Sender.

Der irrtümliche Post wurde innerhalb weniger Minuten gelöscht.

Bettina Pohl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Sie gilt als die größte Lotterie der Welt. Vergangenes Jahr wurden insgesamt 2,3 Milliarden Euro ausgeschüttet. "Doña Manolita" heißt die begehrteste Losbude des Landes. …
Lottoverrückte Spanier: Schlange stehen für "El Gordo"
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
In Hollywood gibt es mal wieder ein neues Sternchen auf dem Boden: Nick Nolte wurde im Alter von 76 Jahren auf dem „Walk of Fame“ geehrt. 
Nick Nolte bekommt Stern auf „Walk of Fame“
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Der Schauspieler und Musiker ist wieder einmal unter die Autoren gegangen. Er hofft, dass er am Ende "ein komplexes Werk, das vom ersten bis zum letzten Satz spannend …
Ulrich Tukur schreibt seinen ersten Roman
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden
Es ist inzwischen drei Jahre her, dass Hacker Nacktfotos der Schauspielerin veröffentlichten. Das sei "unfassbar verletzend" gewesen, sie leide noch immer darunter.
Jennifer Lawrence sucht noch immer ihren Frieden

Kommentare