+
Sie kocht vor Wut. Die australischen Medien scheinen es auf die Popqueen abgesehen zu haben.

Fans bei Konzert geflohen? Spears kocht vor Wut

Sydney - Britney Spears' "Circus"-Tour sorgt für Aufregung: Medien berichteten von Fans, die das Konzert verlassen haben, weil sie auf Playback nicht verzichtet haben soll. Die Popqueen dementiert.

Australische Medien berichteten über einen schlechten Auftakt ihrer „Circus-Tour“. In Scharen seien die Fans aus dem Konzertsaal gelaufen, weil die Sängerin trotz Mahnung nicht auf Playbackgesang verzichten wollte. „Alles Quatsch!“ sagte Britneys Promoter, Paul Dainty, in der Zeitung „The Australien“. „Schief gehen kann sicherlich immer einmal etwas, aber die Leute sind nicht aus der Halle gerannt! Das ist ein Hirngespinst der Medien.“ Auch der Sprecher der Konzerthalle, in der die Veranstaltung stattfand, betont, dass von Beschwerden keine Rede sein konnte.

„Britney fühlt sich von den australischen Medien zu Unrecht verfolgt!“ so Paul Dainty. Dem Vorfall voraus gegangen waren Drohungen der australischen Verbraucherministerin Virginia Judge, die Popqueen habe die Verpflichtung Live zu singen.

lut

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare