+
Ein Mann sitzt im Anzug und mit bunten Socken auf einer Treppe. In konservativen Branchen kommt dieser bunte Akzent nicht immer gut an. Foto: Sebastian Gollnow

Nicht jeder mag es bunt

Farbige Socken kommen in vielen Berufen nicht gut an

Lila, giftgrün oder blau-rot gemustert - farbige Socken haben viele Geschäfte und Kleiderschränke erobert. Doch im Beruf ist der Griff zu bunter Fußbekleidung nicht immer beliebt.

Flein (dpa/tmn) - Farbige Socken sind derzeit ziemlich populär. In konservativen Berufen sollte man darauf jedoch lieber verzichten, rät die Etikette-Expertin Carolin Lüdemann aus Flein bei Heilbronn.

Zwar seien bunte Socken heute nichts Besonderes mehr. Dennoch: "Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gegenüber lila Socken trägt, ist deutlich geringer als die Wahrscheinlichkeit, dass es lila Socken ablehnt."

Vor allem in konservativen Branchen sollte man durch sein Outfit möglichst wenig Widerstand wecken, so Lüdemann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare