+
In München trägt man echten Pelz. In Japan darf es auch Kunstfell sein - Hauptsache flauschig. Foto: Frank Leonhardt

Flauschig und auffällig

Fashion-Fans in Fernost fahren auf Fell ab

Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit sind Kleidungsstücke mit Fell-Besatz bei Trendsettern in Asien sehr gefragt. Dabei spielt vor allem das Fell eines Tieres eine große Rolle.

Tokio (dpa) - Japaner mögen's neuerdings besonders wuschelig. Von Schlüpfschuhen, über Lederstiefel bis zu Handtaschen - zur kühlen Jahreszeit avancieren flauschige Fellapplikationen zum neuesten Schrei auf Tokios Straßen, wie die Zeitung "Mainichi Shimbun" meldet.

Ein sündhaft teurer Schuh mit Känguru-Fell einer auch in Japan höchst beliebten italienischen Modemarke habe den Trend ins Rollen gebracht. Lang und flauschig soll es sein, zugleich aber nicht zu auffällig. Auch bei den Farben stehen Japaner demnach eher auf dezent: Schwarz, beige und grau seien die beliebtesten Farben, schreibt das Blatt weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker zu den Oscars 2017: Es geht los!
Los Angeles - Die Welt fiebert gespannt der Verleihung der Oscars 2017 entgegen. Wir berichten im Live-Ticker von der Oscar-Verleihung.
Live-Ticker zu den Oscars 2017: Es geht los!
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
New York - Bekannt war er aus „Apollo 13“ und dem Katastrophenfilm „Twister“. Jetzt ist der US-Schauspieler Bill Paxton unerwartet im Alter von 61 Jahren gestorben.
US-Schauspieler Bill Paxton gestorben
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Seit 2012 ist Patrick Stewart bei Twitter und es vergeht kaum ein Tag, an dem der Ex-Enterprise-Captain sich nicht in den sozialen Netzwerken äußert.
Patrick Stewart ist ein Fan von sozialen Netzwerken
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff

Kommentare