+
In München trägt man echten Pelz. In Japan darf es auch Kunstfell sein - Hauptsache flauschig. Foto: Frank Leonhardt

Flauschig und auffällig

Fashion-Fans in Fernost fahren auf Fell ab

Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit sind Kleidungsstücke mit Fell-Besatz bei Trendsettern in Asien sehr gefragt. Dabei spielt vor allem das Fell eines Tieres eine große Rolle.

Tokio (dpa) - Japaner mögen's neuerdings besonders wuschelig. Von Schlüpfschuhen, über Lederstiefel bis zu Handtaschen - zur kühlen Jahreszeit avancieren flauschige Fellapplikationen zum neuesten Schrei auf Tokios Straßen, wie die Zeitung "Mainichi Shimbun" meldet.

Ein sündhaft teurer Schuh mit Känguru-Fell einer auch in Japan höchst beliebten italienischen Modemarke habe den Trend ins Rollen gebracht. Lang und flauschig soll es sein, zugleich aber nicht zu auffällig. Auch bei den Farben stehen Japaner demnach eher auf dezent: Schwarz, beige und grau seien die beliebtesten Farben, schreibt das Blatt weiter.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Handwerk, Kunst und Design - bei High Heels verschwimmen diese Grenzen. Die kreativen Ergebnisse sind in einer Ausstellung im Schloss Lichtenwalde zu sehen. Diese zeigt …
Tragbar bis extravagant: Neue High Heels-Ausstellung
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Madonna hat offenbar eine wichtige Botschaft verbreiten wollen, die manche ihrer Fans missverstanden haben - und sich jetzt entsprechend darüber aufregen. Alles begann …
Nicht alle Fans verstehen, was Madonna mit diesem Foto bezweckt
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Trauer um eine James-Bond-Legende: Roger Moore ist tot: Der britische Schauspieler ist nach Angaben seiner Familie mit 89 Jahren an Krebs gestorben.
Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande
Manchester - Nach dem Terroranschlag während ihrem Konzert in der Manchester Arena zeigt sich die Popsängerin Ariana Grande tief getroffen - und trifft eine …
Nach dem Anschlag: So bestürzt reagierte Ariana Grande

Kommentare