+
Annekatrin Hendel bringt eine Fassbinder-Doku in die Kinos. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

"Fassbinder": Doku zum 70. Geburtstag des Kult-Filmers

Berlin (dpa) - Zum 70. Geburtstag der 1982 gestorbenen Film-Ikone Rainer Werner Fassbinder kommt eine Dokumentation über den umstrittenen Regisseur ins Kino.

Grimme-Preisträgerin Annekatrin Hendel ("Vaterlandsverräter") bringt das Leben des Enfant terrible des deutschen Films auf die Leinwand. Sie lässt nicht nur Weggefährten des Filmrebellen wie die Schauspielerinnen Hanna Schygulla und Irm Hermann zu Wort kommen, sondern vor allem Fassbinder selbst. Sie verbindet autobiografische Elemente seiner Werke mit bisher unveröffentlichten Passagen aus seinem schriftstellerischen Frühwerk und seltenen Interviews.

Als Fassbinder 1982 mit nur 37 Jahren starb, hinterließ er ein Gesamtwerk von 44 Filmen und Fernsehserien. Am 31. Mai wäre er 70 Jahre alt geworden.

Fassbinder, Deutschland 2015, 90 Min, FSK o.A., von Annekatrin Hendel, mit Hanna Schygulla, Irm Hermann, Volker Schlöndorff

Filmseite

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Kate Upton wurde kürzlich vom Magazin Maxim zur „heißesten Frau der Welt“ gewählt. Jetzt gibt das schöne Curvey-Model auf Instagram preis: Sie ist schwanger.
Kate Upton überrascht bei Instagram: Model verrät süßes Geheimnis
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
„Zu dünn“ finden die einen, „du siehst Klasse aus“ sagen die anderen: Jenny Elvers neuer Instagram-Post aus dem Urlaub sorgt wieder für Gesprächsstoff.
Jenny Elvers postet neues Bild bei Instagram - und spaltet damit ihre Fans
Léa Linster über Kalorien und Glück
Die Sterneköchin aus Luxemburg spricht sich gegen Stress am Esstisch aus. Sich bei der Nahrungsaufnahme ständig zu mäßigen, sei sicher nicht gesund, sagt sie.
Léa Linster über Kalorien und Glück
Eine Kugel Wurst, bitte - Saarländer verkauft Lyoner-Eis
Eine reine Geschmackssache und nichts für Vegetarier: fleischfarbenes Eis mit Kräckern und Kräutern garniert. Ob sich die neuen salzigen Sorten auf Dauer durchsetzen?
Eine Kugel Wurst, bitte - Saarländer verkauft Lyoner-Eis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.