+
Der Schauspieler Jan Fedder

Nach Krebstherapie

Jan Fedder will zurück ins „Großstadtrevier“

Hamburg - Schauspieler Jan Fedder (58) will nach Krebsverdacht und Strahlentherapie in vier Wochen wieder für sein „Großstadtrevier“ vor der Kamera stehen.

„Ich bin glücklich, dass es wieder aufwärtsgeht“, sagte er der „Hamburger Morgenpost“. Fünf Monate habe er dann pausiert. Im ARD-Dauerbrenner „Großstadtrevier“, wo Fedder seit rund 20 Jahren den TV-Polizisten Dirk Matthies gibt, sprang sein Kollege Peter Lohmeyer zwischenzeitlich für ihn ein.

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Wegen des Krebsverdachtes „gab's auch gleich das volle Programm Bestrahlung, damit wir es im Anfangsstadium stoppen können“, erzählte Fedder der „Bild“-Zeitung. „Jetzt geht es mir gut“, sagte er. „Aber ich habe eine wirklich harte Zeit hinter mir.“ Von Zigaretten lasse er, der vorher 50 Stück am Tag geraucht habe, inzwischen die Finger.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Der britische Popstar und Sänger Ed Sheeran wird seine Freundin heiraten. Das gab der 26-Jährige über Instagram bekannt.
Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
"Sie haben bestimmt genug Toaster", schreibt der britische Komiker Russel Brand in seiner Online-Petition. Seine Forderung, Prinz Harry ein Gebäude für eine …
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
Das dritte Kind von Kim Kardashian und Kanye West heißt "Chicago". Entertainerin Kardashian gab den Namen der neugeborenen Tochter auf ihrer Webseite bekannt.
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Eine Überdosis an Medikamenten ist die Ursache für den Tod des Musikers Tom Petty im Oktober vergangenen Jahres. Das hat der zuständige Chefpathologe nun mitgeteilt.
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis

Kommentare