+
Nina Hagen wird an Weihnachten viel unterwegs sein.

Zum Fest bei Kranken und Kindern: So feiert Nina Hagen

Berlin - Punksängerin Nina Hagen (56) will Weihnachten auch mit Obdachlosen, Kranken und Kindern aus armen Familien feiern. Diese Menschen liegen dem Star zum Fest besonders am Herz:

“An Weihnachten ist mir immer ganz wichtig, dass ich bei den Sterbenden im Hospiz bin. Oder bei meiner Kirchengemeinde“, sagte sie der dpa in Berlin. Ihre Familie habe viel Verständnis, “dass ich vielleicht nicht die ganze Zeit mit denen da in Hamburg am Weihnachtsbaum rumfutter, sondern eventuell erst am dritten Weihnachtstag aufkreuze.“

Als Schirmfrau der Organisation “Gegen Kinderarmut e.V.“ arbeite sie bei Weihnachtspartys für die Kinder mit. “Wir werden wieder Pakete packen und Plätzchen backen wie verrückt und ganz viele schöne gemütliche Sachen machen zu Weihnachten.“ Gemeinsam mit dem Entertainer Frank Zander engagiere sie sich zu Weihnachten auch für Obdachlose in Berlin. Zander plant bereits zum 17. Mal eine Weihnachtsfeier für Menschen, die auf der Straße leben. Er rechnet in diesem Jahr mit 2800 Gästen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Im Filmgeschäft müsse sich etwas ändern, findet die Schauspielerin. Sie beklagt, dass es - wie in vielenen anderen Branchen auch - immer noch überwiegend Männer sind, …
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen

Kommentare