+

Iro, superkurz und knallbunt

Felicitas Woll wollte es punkig auf dem Kopf

Hamburg - Mit dem Alter wird man weiser: Als Teenie jedenfalls  wollte Schauspielerin Felicitas Woll immer einen Iro haben und war auch sonst recht experimentierfreudig.

Felicitas Woll (34) hätte als Teenager gerne eine Punk-Frisur gehabt. „Ich wollte mir damals selbst gern einen Iro rasieren, habe mich aber dann nie getraut“, sagte die mit der Fernsehserie „Berlin, Berlin“ bekanntgewordene Schauspielerin dem Magazin „Neon“ (September). „Immerhin habe ich mit Farbe experimentiert: gelb, lila, grün.“ Sie sei vom Punk fasziniert gewesen. „Mit fünfzehn habe ich mir die Haare superkurz schneiden lassen und strohblond gefärbt.“ Heute ist Woll weniger experimentierfreudig: Sie trage meistens Pferdeschwanz. „In meinem Schrank liegen unzählige Glätteisen und Lockenstäbe, aber seit ich eine Tochter habe, verbringe ich nur noch ein paar Minuten im Bad.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare