+
Prinz Leopold von Bayern (r), Prinzessin Ursula von Bayern (l) und ihre Tochter Felipa.

Traumhochzeit im Hause Wittelsbach

Pfaffenwinkel - Am Samstag heiratet Prinzessin Felipa von Bayern ihren Liebsten, den Filmproduzent Christian Dienst. Zu erwarten ist ein Schaulaufen der royalen Prominenz.

Das wird eine Hochzeit, wie sie sich viele Mädchen erträumen. Eine echte Wittelsbacher Prinzessin feiert ihre Hochzeit standesgemäß in einem der schönsten Schlösser ihrer Ahnen! Am kommenden Samstag geben sich Felipa von Bayern (31), Tochter von Leopold Prinz („Poldi“) und Ursula Prinzessin von Bayern, und der Filmproduzent Christian Dienst (34) das Ja-Wort. Vor den Traualtar treten sie in der weltberühmten Wieskirche im Pfaffenwinkel, gefeiert wird später in Schloss Hohenschwangau, in dem einst König Ludwig II. aufwuchs.

„360 Gäste werden am Abend erwartet“, verriet die Brautmutter Uschi von Bayern der „tz“. Darunter viele Familienmitglieder, wie Felipas Bruder Manuel Prinz von Bayern mit Ehefrau Anna und den Kindern Alva und Leopold, die vor der Kirche Blumen streuen werden. Erwartet werden auch zahlreiche Freunde und Verwandte aus dem Hochadel, wie Camilla von Stauffenberg und Carl-Albrecht zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, bei deren Hochzeit die Verlobten erst kürzlich tanzten.

Abgesagt haben allerdings die schwedischen Royals, König Carl Gustaf (seine Schwester ist mit einem Onkel Poldis verheiratet) und Königin Silvia. Grund ist der Tod des betagten Grafen Bernadotte, eines Onkels des Königs, der am vergangenen Samstag 95-jährig starb.

Für den großen Tag ist im Hause Bayern schon (fast) alles perfekt vorbereitet. „Felipas weißes Brautkleid hat die Münchner Designerin Natascha Müllerschön entworfen“, erzählt Uschi von Bayern: „Ich selbst trage in der Kirche ein Kleid und einen Mantel in einem zarten Lila – und natürlich einen passenden Hut dazu. Am Abend habe ich mich für ein nudefarbenes Seidenkleid mit Tüll und Strasssteinen entschieden.“ In ihre Handtasche kommen viele Taschentücher: „Die Zeremonie wird wohl sehr emotional werden. Ich bin sicher, es werden viele Tränen fließen.“

Jeder der beiden Brautleute bringt sechs Trauzeugen mit in die Kirche, die jeweils besten Freunde. Mit der Wahl ihres – bürgerlichen – Schwiegersohnes sind die Brauteltern sehr zufrieden. „Christian ist ein Glücksfall. Er ist ein sehr ausgeglichener und in sich ruhender Mensch“, so die Brautmutter. Sie würde sich auch bald über Enkelkinder freuen. „Felipa liebt ja Kinder über alles. Und zurzeit arbeitet sie auch in einer Kindertagesstätte in München“, verriet die Mama. „Doch jetzt hoffen wir erst einmal auf schönes Wetter für die beiden in einem märchenhaften Ambiente."

Von Maria Zsolnay und Linda von Beck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Heiraten am anderen Ende der Welt
Eine Kehrtwende der Kanzlerin und eine gewitterte Chance der SPD lassen den Bundestag wohl noch diese Woche über die sogenannte Ehe für alle abstimmen. Bislang reiste …
Heiraten am anderen Ende der Welt
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"
Er ist auf die Rolle des Bösewichts abonniert. Martin Semmelrogge spielt Theater und macht viel Sport.
Martin Semmelrogge: "Die Muckibude ist mein Mekka"

Kommentare