+
Stacy “Fergie“ Ferguson von den Black Eyed peas bleibt ihren Jungs treu.

Fergie bleibt ihren Jungs treu 

London - Die Gerüchte, sie wolle nach Streitereien nicht länger bei den die Black Eyed Peas bleiben, lassen die amerikanische Sängerin Stacy “Fergie“ Ferguson offenbar kalt. Die Twitter-Nachricht:

Die 35-Jährige zeigte sich wenigstens laut “Daily Mail“ bei der diesjährigen Award-Show des US-Senders BET vollkommen ausgeglichen und gelassen.

Emmy: Impressionen von der Preisverleihung

Emmy: Impressionen von der Preisverleihung

Sie posierte in einem raffiniert geschnittenen schwarz-weißen Minikleid für die Fotografen. Auch ihre Bandkollegen waren der Einladung zur in Los Angeles ausgetragenen Preisverleihung der Black Entertainment Awards gefolgt. Während Fergie sich bei der Gala zu der angeblich bevorstehenden Trennung ausschwieg, ließ will.i.am (35) die Welt aber via Twitter wissen: “Schenkt dem Klatsch, dass Fergie die Gruppe verlassen wird, keinen Glauben (wir werden niemals auseinandergehen). Das sind alles Lügen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Auf Wohnmessen ist heute schon das zu sehen, was in einigen Monaten oder in einem Jahr im Trend liegen wird. Auf der Tendence geht es daher schon um den nächsten Sommer …
Heimatgefühl im Winter, Fernweh im Sommer: Wohndeko-Trends
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Boris Becker soll pleite sein, ein Gericht in London erklärte ihn für bankrott. Ob das wirklich stimmt, muss die Tennis-Legende nun selbst erklären.
Offenlegung: Muss Boris Becker jetzt die Hosen runter lassen?
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
Erst am Samstag hatte Victoria Swarovski den schönsten Tag ihres Lebens: Die 23-Jährige heiratete ihren langjährigen Freund Werner Mürz.
Victoria Swarovski: Erste Fotos aus den Traum-Flitterwochen
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus
Das niederländische Königspaar hält sich zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Italien auf. In Rom kam es dabei zu einem Wiedersehen mit dem Papst.
König Willem-Alexander und Máxima bei Papst Franziskus

Kommentare