+
In "Ferien" schickt ein Vater seine gestresste Tochter zur Entspannung auf eine Nordsee-Insel. Foto: Nicolai Mehring/DCM

"Ferien" vom Ich - Detlev Buck im Regiedebüt seiner Tochter

Berlin (dpa) - Vivi braucht dringend Ferien. Das meint zumindest ihr Vater. Kurzerhand verfrachtet er die völlig erschöpfte, angehende Staatsanwältin Vivi zur Entschleunigung auf eine Nordsee-Insel. Das hat ungeahnte Folgen.

"Ferien" ist das Debüt von Bernadette Knoller, der Tochter von Schauspieler und Regisseur Detlev Buck ("Bibi & Tina", "Die Vermessung der Welt").

Buck selbst spielt in "Ferien" den auf seine ganz eigene, sehr lässige und unkonventionelle Art über den Sinn des Lebens grübelnden Vater von Vivi. Zweiter Star des Films ist Vivi-Darstellerin Britta Hammelstein ("Freier Fall", "Das Zeugenhaus").

Ferien, Deutschland 2016, 88 Min., FSK ab 0, von Bernadette Knoller, mit Britta Hammelstein, Detlev Buck

Ferien

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Linkin Park gedenken ihres Sängers Chester Bennington
Chester Bennington, Sänger von Linkin Park, ist heute vor einem Jahr verstorben. Familie, Freunde und Fans gehen auch heute noch mit ihrer Trauer unterschiedlich um.
Linkin Park gedenken ihres Sängers Chester Bennington
Otto Waalkes wird 70 - Kabel eins feiert den Geburtstag
Es kaum jemanden in Deutschland, der ihn nicht kennt. Otto Waalkes wird 70 Jahre alt. Der Sender Kabel eins feiert den Geburtstag mit einem Filmfeuerwerk.
Otto Waalkes wird 70 - Kabel eins feiert den Geburtstag
Promi Big Brother 2018: Zieht Sophia Wollersheim in den Container? 
Sophia Wollersheim (30) heißt seit der Scheidung von Ex-Mann Bert mit neuem Namen Vegas und lebte die letzten Monate in Los Angeles. Nun plant sie wohl ihr Comeback im …
Promi Big Brother 2018: Zieht Sophia Wollersheim in den Container? 
Sila Sahin-Radlinger ist Mutter geworden: „Er ist da!“
Die Moderatorin Sila Sahin-Radlinger (32) und ihr Ehemann, der Fußballprofi Samuel Sahin-Radlinger (25), haben ihr erstes Kind bekommen.
Sila Sahin-Radlinger ist Mutter geworden: „Er ist da!“

Kommentare